17.04.2024

Papst bei Katechese: Das wahre Glück liegt im rechten Maß (VaticanNews).

"Bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch hat Franziskus über die letzte der vier Kardinaltugenden nachgedacht: die Mäßigung. Wer maßvoll sei, habe kein freud- und farbloses Leben, sondern könne das, was er habe, auf eine sinnvollere und freudigere Weise auskosten. „Das Glück, das in der Mäßigung liegt, ist eine Freude, die im Herzen jener erblüht, die das Wichtigste im Leben wirklich erkennen und schätzen können,“ zog das Kirchenoberhaupt auf dem Petersplatz Bilanz..."

Nigeria: In zehn Jahren mehr als 1680 Kinder von Dschihadisten entführt (VN)

Neue "Freilich"-Ausgabe: (Vermeintlich) "Heiliger (islamischer) Hass" (PI)

Ukraine-Krieg: Viele Tote und Verletzte nach russischem Raketenangriff auf nordukrainische Großstadt Tschernihiw; Explosionen bei russischem Militärflugplatz auf der Krim (SZ)

Israel/Iran-Konflikt: Netanjahu bremst Baerbock-Forderung nach "maximaler Zurückhaltung" aus; angeblich sogar 500 statt "nur" 300 auf Israel abgefeuerte iranische Flugkörper (SZ).

 

 


(bestellbar am besten direkt beim Gerhard Hess Verlag)

Weiteres Interview von Michael Stürzenberger: Der Grund für die Feier des Ramadan (BPE)

Interview von Jo Hoffmann: Das Verhältnis zwischen Christentum und Islam - eine Frage des Gottesbildes

HIER das Buchvorstellungsinterview von Michael Stürzenberger (BPE)

Kardinal Gerhard Ludwig Müller, Ex-Glaubenspräfekt der Katholischen Kirche unter Papst Benedikt XVI.:

"Sehr geehrter Herr Stefan Ullrich,
vielen Dank für die Zusendung Ihres Buches "Allah versus Abba", das die heutige Auseinandersetzung auf den Punkt bringt und viele notwendige historische Information und systematische Reflexion enthält. Hoffentlich öffnet dies manchen naiven Islamophilen und Träumern von einer menschengemachten Einheitsreligion die Augen.
Gottes Segen für Sie"
 

 

 

 

16.04.2024

CDU ändert "Islam-Axiom" in Programm in andere unsinnige Formulierung um: "Ein Islam, der unsere Werte nicht teilt und unsere freiheitliche Gesellschaft ablehnt, gehört nicht zu Deutschland" (Tichys Einblick).

Das ist deswegen unsinnig, weil der (authentische, korantreue) Islam "unsere Werte" und "freiheitliche Gesellschaft" schon von seiner Grundlehre her ablehnt (vgl. "Allah versus Abba", Kapitel 2.4.6 "Muslime versus Nichtmuslime")!

Eine weitere Schwachstelle ist das Wort "und" im Sinne kumulativer Bedingungen, denn sie besagt auch, dass ein Islam, der zwar unsere Werte nicht teilen, aber (zumindest) unsere freiheitliche Gesellschaft "anerkennen" oder auch umgekehrt die freiheitliche Gesellschaft zwar ablehnen, aber "dafür" unsere Werte "teilen" würde (was aber wiederum ein Widerspruch in sich wäre), SCHON "zu Deutschland gehören" würde... Erneut ein unausgegorener Satz, liebe Kollegen! ;-)

Bayern bleibt standhaft: Staatsregierung gegen Legalisierung von Abtreibungen (SZ)

Deutschland: Israelischer Botschafter kündigt Schlag gegen iranisches Militär an (SZ).

Iran warnt Israel: "Harte Reaktion" bei "geringster Aktion" (Welt)

Ganz richtig: Iran führt (vor allem) einen Krieg gegen den Westen allgemein (SZ).

Oder noch genauer: Korankonform gegen Juden und Christen (vgl. "Allah vs. Abba")!

Deutscher Ex-Polizist: "Libanesische Familienclans beherrschen die Unterwelt" und "die deutsche Polizei ist blind in puncto Terrorgefahr" (PI).

 

Deusvult feiert heute, am 97. Geburtstag von Benedikt XVI.,



seinen eigenen 17. "Geburtstag"! ;-)

Danke für alles, du großer Papst! :-)

 

 

 

 



 

15.04.2024

Heute im ZDF: Doku-Drama über den Notre-Dame-Brand vor genau 5 Jahren

 

Ein sehr sehenswertes und mitreißendes Zeitzeugnis! Besonders unter die Haut gehend: Die hochdramatische RETTUNG der DORNENKRONE CHRISTI aus der vom Einsturz bedrohten Kirche! Das (christliche) Wahrzeichen Frankreichs und eines der ältesten, schönsten und berühmtesten Gotteshäuser der gesamten Christenheit soll am 8.12.24 (Fest der unbefleckten Empfängnis der hl. Jungfrau) wiedereröffnet werden! :-)

 

 

 

Rostock: Drei Mädchen (14) von sechs Ausländern überfallen und vergewaltigt? (Bild)

 

Israel: So erlebte ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel Irans Dschihad-Angriff (JA)

 

Und wieder Sydney: Moslem sticht beliebten assyrischen Bischof während Heiliger Messe unter "Allahu-akbar"-Rufen nieder - mehrere Verletzte! (20min.ch)

 

Beten wir für die Verletzten um Genesung - und für den Moslem um Bekehrung!

 

Sydney: Pakistani, der in Einkaufszentrum sechs Menschen - fünf davon Frauen - erstach, sei "psychisch kranker Frauenhasser" gewesen (Heute.at).

 

Israel/Iran: Israel verlegt Beratungen über Antwort auf Iran auf heute Nachmittag; britischer Außenminister Cameron warnt Israel vor Vergeltungsschlägen; US-Militär hat nach eigenen Angaben mehr als 80 Drohnen und sechs ballistische Raketen aus Iran abgefangen und zerstört (SZ).

 

Das vielleicht WEISESTE wäre es für ISRAEL, GAR NICHTS zu tun, denn der Angriff wurde praktisch vollständig abgewehrt. und Iran hat mehr oder weniger signalisiert, dass die "Sache abgeschlossen" sei!

 

 

 

 

 

 

 

14.04.2024 DRITTER SONNTAG in der OSTERZEIT

 

Papst: Glauben teilen und Glaubensmomente austauschen (VaticanNews)

 

Kardinal Koch sehr schön: Auferstehung bedingt die Menschenwürde (VaticanNews).

 

"Eine enge Verbindung zwischen der Achtung der Menschenwürde und der „Hoffnung auf ewiges Leben“ sieht Kurienkardinal Kurt Koch. Menschen seien zur Überzeugung gekommen, „dass die Erfüllung des Lebens am Einzelnen selbst in Erfüllung gehen soll“ statt nach dem Tod bloß im „Volksganzen“ weiterzuleben - worin die Vorstellung ewigen Lebens entsprungen sei..."

 

Ohne Auferstehung gibt es kein ewiges Leben und ohne ewiges Leben keine (wirkliche) "Würde"!

 

Israel: Benny Gantz spricht mit Baerbock über Bildung einer "globalen Front" (SZ).

 

Erstmals seit Existenz Israels: Iran beschießt seinen Erzfeind direkt mit ca. 300 Raketen und Marschflugkörpern - laut Israel 99% abgefangen! (SZ)

 

"Die USA und mehrere EU-Staaten, darunter Deutschland, verurteilen den Angriff auf Schärfste. (...) Iran droht mit Konsequenzen, sollten Israel oder andere Staaten militärisch auf den Angriff reagieren..."


 

 

 

 

 

 

13.04.2024

 

Ukraine-Krieg: Ukrainische Armee gerät an Ostfront immer mehr unter Druck; Deutschland liefert weiteres Patriot-System (SZ).

 

Israelische Armee: Iran hat Angriff mit Drohnen gestartet, die in wenigen Stunden Israel erreichen können (SZ).

 

LIVE aus Köln: BPE-Islamaufklärung mit Michael Stürzenberger (PI)

 

Persischer Golf: Iran setzt Containerschiff mit Verbindung zu Israel fest (SZ).

 

 

 

 

 

 

 

 

12.04.2024

 

Nahost-Eskalation: Biden erwartet Vergeltungsschlag Irans eher "früher als später"; Auswärtiges Amt fordert Deutsche auf, Iran zu verlassen; mind. ein Toter bei Zusammenstoß von jüdischen Siedlern und Palästinensern im Westjordanland (SZ).

 

Bayern: Zahl der queerfeindlichen Straftaten verdoppelt (SZ)

 

"Laut Innenministerium wurden im vergangenen Jahr 190 Angriffe und Beleidigungen registriert. Die Dunkelzahl dürfte deutlich größer sein, warnen die Grünen - und fordern Gegenmaßnahmen..."

 

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass der Artikel sich zum TÄTERPROFIL beharrlich AUSSCHWEIGT!

 

Ukraine-Krieg: Erneut Luftangriffe auf ukrainische Energieversorgung; Ukraine baut erstmals Bahnstrecke mit europäischer statt russischer Spurweite (SZ).

 

Gaza-Krieg: USA versichern Israel "eiserne" Unterstützung und rufen China, Türkei und Saudi-Arabien dazu auf, Iran von Vergeltungsschlag abzuhalten (SZ).

 

 

 

 

 

 

 

11.04.2024

 

Gaza-Krieg: Israels Armee beginnt neuen Einsatz im zentralen Teil des Gaza-Streifens; USA versichern Israel auch bei iranischem Angriff ihre Solidarität (SZ).

 

Festnahmen in Bayern: Irakisches IS-Paar soll jesidische Kinder als Sklavinnen gehalten und sexuell missbraucht haben (TAZ).

 

Wien zum Ramadan-Ende: Jedes dritte muslimische Kind schwänzt die Schule (Exxpress).

 

Hamas-Chef zur israelischen Tötung seiner Söhne und einiger Enkel aus Katar: "Ich danke Allah für diese Ehre, die er uns mit dem Märtyrertod meiner drei Söhne und einiger Enkelkinder erwiesen hat" (Merkur).

 

Und das auch noch genau zum "Zuckerfest" - was für ein großes Geschenk von Allah!

 

Ukraine-Krieg: Schwere russische Angriffe auf ukrainische Energieanlagen (SZ)

 

 

 

 

 

 

 

10.04.2024

 

Papst: "Ein Christ, der nicht unbequem ist, ist ein nutzloser Christ" (VaticanNews).

 

"Bei der Generalaudienz am Mittwoch der zweiten Osterwoche hat Franziskus über eine Tugend nachgedacht, die „in Schwierigkeiten standhalten und im Erstreben des Guten durchhalten lässt“. „Die Tapferkeit bringt uns dazu, auf das Böse in der Welt zu reagieren und ,Nein' dazu zu sagen“, brachte der Papst die besondere Bedeutung dieser Kardinaltugend auf den Punkt..."

 

Gaza-Krieg: Israel tötet in Gaza drei Söhne von oberstem Hamas-Chef Hanija; irrendes Irland will Palästina in Kürze formell als Staat anerkennen (SZ).

 

Rom: Mutmaßlicher IS-Dschihadist aus Tadschikistan festgenommen (RaiNews.it)

"Die Polizei hat am römischen Flughafen Fiumicino einen mutmaßlichen IS-Kämpfer verhaftet. Der Mann aus Tadschikistan wurde wegen terroristischer Straftaten gesucht und kämpfte seit zehn Jahren in Syrien für den Islamischen Staat. 

Der Mann kam aus den Niederlanden und wollte gerade den Zug Richtung Stadtzentrum nehmen, als er verhaftet wurde. Er verfügte über verschiedene gefälschte Pässe und wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht."

 

Gaza-Krieg: Israelischer Verteidigungsminister widerspricht überraschenderweise Netanjahu - angeblich doch kein Termin für Rafah-Offensive festgelegt! (SZ)

 

 

 

 

 

 

09.04.2024

 

Ukraine-Krieg: USA schicken Tausende beschlagnahmte iranische Maschinen- und Scharfschützengewehre, Panzerabwehrwaffen und Munition in die Ukraine; Ukraine greift Fliegerausbildungszentrum in Westrussland mit Drohnen an (SZ).

 

Gaza-Krieg: Deutschland weist absurde Völkermord-Vorwürfe von krimineller palästinenser- und dschihadfreundlicher Bananenrepublik Nicaragua zurück (SZ).

 

Eine absolute Frechheit von diesem hochkorrupten drogenversifften Sumpfloch!

 

Und noch ein mahnendes Osterwort: "Die vergessenen Christen" (Apollo-News)

 

"Während man in vielen deutschen Kirchen über Probleme des linken Zeitgeists predigt, leiden 365 Millionen Christen weltweit unter Verfolgung – aber sie sind hierzulande vergessen..."

 

Ukraine-Krieg: AKW Saporischschja war laut IAEA nach Drohnenangriff "ziemlich nah dran" an nuklearem Unfall (SZ).

 

Gaza-Krieg: Termin für Einmarsch in Rafah laut Netanjahu festgelegt (SZ)

 

 

 

 

 

08.04.2024

 

Annette Heinisch: "Das Christentum ist unsere Software" (achgut).

 

"Religion ist die Software einer Gesellschaft, in unserem Fall das Christentum. Doch die Identifikation mit unseren Wurzeln nimmt stetig ab, auch die Bedeutung von Ostern.

„Grundschule – erste Klasse. Wohlhabender Hamburger Speckgürtel. Geringer Migrationsanteil. KEIN Kind wusste, warum #Ostern gefeiert wird. Ostereier, Hasen Süßigkeiten. Versteht mich nicht falsch. Niemand MUSS Christ sein. Zu wissen, welcher Glaube und welche Kultur über Jahrhunderte unsere Gesellschaft geprägt hat, wäre trotzdem eine erstklassige Idee.“

Über diesen Text stolperte ich bei X (vormals Twitter), er machte mich nachdenklich. Wie weit hat sich unsere Gesellschaft von ihren Wurzeln entfernt, dass die Bedeutung von Ostern nicht mehr geläufig ist? Schlimm. Noch schlimmer: Wie oft werden Dummheit und Ignoranz für Aufklärung gehalten? Man hält sich für superschlau, sich von grauen, religiösen Vorzeiten befreit zu haben, nur um dann anderen, gerade aktuellen Zeitgeistsekten hinterherzulaufen. Da das Christentum unstreitig maßgeblich prägender Faktor unserer Gesellschaft und Kultur war, sollte man schon wissen, was Ostern bedeutet, welche Inhalte es hat – und welche Folgen..."

SEHR SCHÖNER und LESENSWERTER ARTIKEL! Vielen lieben Dank, Frau Heinisch! :-)
Noch "korrekter": Die christliche LEHRE ist die SOFTWARE - das ChristenTUM die HARDWARE! ;-)

 

New York Times: Olaf Scholz "unbeliebtester Regierungschef der Welt" (SZ)

 

Steigende Kriminalität von Ausländern: Bayerns Innenminister fordert Asylverschärfungen und "Erlaubnis" von Zurückweisungen an den Grenzen (SZ).

 

Dass Letztere ohnehin nicht nur "erlaubt", sondern sogar "ZWINGEND ERFORDERLICH" sind, hat ja Deutschlands ehemaliger OBERSTER VERFASSUNGSRICHTER Papier schon vor Jahren GUTACHTERLICH angemahnt! 

 

Gaza-Krieg: Zehntausende demonstrieren für Freilassung der 130 Geiseln (SZ).

 

Ukraine-Krieg: AKW Saporischschja drei Mal von Drohnenangriffen getroffen, aber nukleare Sicherheit laut IAEA nicht gefährdet (SZ)


 

 

 

 

 

 

07.04.2024 WEISSER SONNTAG bzw. BARMHERZIGKEITSSONNTAG

 

Sechs Monate Gaza-Krieg: Die (Zwischen-)Bilanz von Israelis und Hamas (VaticanNews)

"...Israel will seit dem Überfall der Hamas auf Zivilisten in Israel am 7. Oktober 2023 rund 14.000 Hamas-Kämpfer getötet und etwa 650 eigene Soldaten verloren haben. Die Zahl der verletzten Soldaten und Reservisten gab das israelische Militär mit rund 3.200 an. Bei dem konzertierten Terrorakt am 7. Oktober wurden etwa 1.200 Israelis ermordet, meist Zivilisten.

Dagegen bezifferte die von der Hamas geführte Gesundheitsbehörde in Gaza die Zahl der getöteten Palästinenser mit mehr als 33.000, wobei nicht zwischen Zivilisten und Hamas-Kämpfern unterschieden wurde. Damit würde sich die Gesamtzahl der Opfer auf israelischer wie palästinensischer Seite auf rund 35.000 Menschen belaufen.

Nach einer Bilanz der „Times of Israel" vom Sonntag wurden seit dem 7. Oktober etwa 9.100 Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel abgefeuert, 3.100 aus dem Libanon und etwa 35 aus Syrien..."

Ukraine-Krieg: Katholischer Militärpriester durch russische Bombe verletzt (VaticanNews)

 

Gaza-Krieg: Israel zieht Truppen aus Hamas-Hochburg Chan Yunis ab; Iran droht Israel mit Angriffen auf Botschaften; 10/7 liegt genau halbes Jahr zurück (SZ).
 

 

 

 

 

 

06.04.2024

 

Rotes Meer: Fregatte "Hessen" wehrt "Flugkörper"-Angriff auf Frachtschiff ab.

 

Rheinland-Pfalz: Regierung will dieses Jahr verfassungswidrige Verträge mit verfassungswidrigen Islamverbänden schließen (VaticanNews).

 

Mossul: Erste Heilige Messe in ehemals vom IS zerstörter Kirche (VaticanNews)

 

Oldenburg: Entsetzen nach Brandanschlag auf Synagoge (VaticanNews)

 

USA: Rückgang der Pfarreien in mehreren städtischen Diözesen (VaticanNews)

 

VIDEO: BPE-Islamaufklärung in Frankfurt mit Michael Stürzenberger (PI)

 

Ukraine-Krieg: Tote und Verletzte nach nächtlichen Drohnen- und Raketenangriffen vor allem auf Charkiw; prorussische Separatistenregion Transnistrien in Moldau meldet Drohnenangriff auf Militärstützpunkt (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel entlässt nach tödlichem Angriff auf internationale Helfer zwei Offiziere und rügt hochrangige Kommandeure (SZ).

 


 

 

 

 

 

05.04.2024

 

Positiver Nebeneffekt des Gaza-Kriegs und der US-Unterstützung Israels:

US-Muslime lehnen Ramadan-Feier im Weißen Haus ab! :D (VaticanNews)

 

"Joe Biden hat ein Problem mit der muslimischen Gemeinde in den USA. Deren Führer schneiden den Präsidenten wegen seiner Unterstützung für Israel in Gaza. Das könnte bei den Wahlen im November gefährlich werden..."

 

Das meistgelesene Buch der Welt: Bibel jetzt in 743 Sprachen übersetzt! (VN)

 

"Neu hinzugekommen sind laut dem Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) etwa Sprachen, die in Angola, Benin, Russland und Kanada gesprochen werden. Ein kanadischer Indigener habe nach 25 Jahren Arbeit seine „Mohawk Bible" abgeschlossen. „Man ermüdet nie, wenn man mit Gottes Wort arbeitet", wird der 83-Jährige zitiert. Der vollständige Text des Alten und Neuen Testaments liegt damit in 743 Sprachen vor..."

 

Neue schöne und interessante Seite, die hoffen lässt: TuerkischeChristen.de

 

Ukraine-Krieg: Frankreich dementiert russischen Bericht über Ukraine-Dialog; großer ukrainischer Drohnenangriff in russischer Grenzregion; in Moldau werden russische Drohnenteile iranischer Herkunft gefunden (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel will Hilfe für Gaza aufstocken und warnt Iran vor Angriff (SZ).

 

 

 

 

 

 

04.04.2024 DREIVIERTELTES JAHRHUNDERT WESTLICHES VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS

 

Weil "der Ramadan der Monat des Dschihads" ist (wovor wir hier ständig warnen):

IS kündigt weltweit Massaker an Juden und "Kreuzfahrern" (Christen) an (Bild).

 

"In einer am Donnerstag veröffentlichten 41-minütigen Audiobotschaft fordert IS-Sprecher Abu Hudhaifah al-Ansari die „einsamen Wölfe“ der Bewegung auf, noch während des laufenden Fastenmonats Ramadan „Kreuzfahrer (Christen) und Juden überall anzugreifen und ins Visier zu nehmen“, insbesondere in Europa und den USA sowie im Herzen des jüdischen Staates und in Palästina. Veröffentlicht wurde die Botschaft über das IS-Medienportal al-Furkan..."

 

"Allah is watching you": Deutscher Pfarrer in London beklagt Moslem-Übergriffe (Stuttgarter Zeitung).

 

In Uni Göttingen: Großes geschlechtergetrenntes Gruppengebet zum Allah-Götzen (Reichelt)

 

Allgäu: 2016 eingesickerter mutmaßlicher IS-Dschihadist festgenommen (Welt)

 

Salzburg: 20 Jahre für Somalier, der seiner Ehefrau 13 Messerstiche versetzte (Oe24)

 

Wangen: Syrer sticht im Supermarkt auf Vierjährige ein (PI).
 

 

 

 

75-Jahr-Feier der NATO: Stoltenberg ruft USA und Europa zur Einheit auf!

 

Da können wir nur mitaufrufen (und beten)! Denn der Westen braucht dieses Bündnis heute - gegen den radikalen Islam und Russland - wohl mehr denn je!

 

Anschlagsserie auf Infrastruktur der Stadt München: Vier brennende Baustellenfahrzeuge unweit des Landtags (SZ)

 

 

 

 

 


 

03.04.2024

 

Bayern: Traditioneller (und hier wirklich köstlicher) Osterwitz von Passauer Bischof Oster nach Ostermesse wird viraler Internet-Erfolg! :D (SZ)

 

Ukraine-Krieg: Stoltenberg verspricht der Ukraine NATO-Beitritt und schlägt 100-Milliarden-Euro-Hilfspaket für das Land vor (SZ).

 

Schäuble-Memoiren: Stoiber soll Schäuble während Invasions-GAU im Herbst 2015 zum Sturz Merkels gedrängt haben, um selbst Kanzler zu werden - doch der lehnte (fataler Weise) aus (falscher) "Loyalität" gegenüber Merkel ab (FAZ).

 

Ein HISTORISCH SCHWERER, VERHÄNGNISVOLLER POLITISCHER FEHLER Schäubles, der DEUTSCHLANDS GESELLSCHAFT bis zum heutigen Tage SPALTET, der ISLAMISIERUNG unseres Landes einen Quantensprung versetzte und den Aufstieg der AfD zur Volkspartei nötig machte!

 

NIEMALS darf man die "LOYALITÄT" gegenüber einer Person ÜBER RECHT und GESETZ STELLEN und so das GEMEINWOHL und den INNEREN FRIEDEN des Landes, das gerade durch Recht und Gesetz geschützt wird, GEFÄHRDEN! Ansonsten ÖFFNET man - wie geschehen - die BÜCHSE DER PANDORA!  

 

Gaza-Krieg: Biden übt scharfe Kritik an Israel wegen Hilfskonvoi-Beschuss; nach US-Einschätzung hat Israel die iranische Botschaft in Damaskus angegriffen (SZ).

 

 

 

 

 

 

02.04.2024

 

Ukraine-Krieg: Rostocker Zoll setzt Frachter aus Russland mit Birkenholz und Uran für USA fest; Selenskij erlaubt Einberufung von Reservisten ab 25 (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel laut Netanjahu für Treffer des Hilfskonvois verantwortlich (SZ)

 

Norwegen: Irakischer Koranverbrenner Momika soll tot sein (Nius).

 

"Wir haben vieles durchgewunken": 182 Millionen Euro fließen in grünes Anti-Rechts-Programm - eine Insiderin packt aus (Focusonline).

 

Und noch "ein schöner Schröter": "Ramadan wird gefeiert, Karfreitag bekämpft" (Focusonline).

 

Im linksgrünen Milieu geht ein Ramadan-Hype um sich. Beim Karfreitag hingegen betonen Jusos und junge Grüne das Recht auf den Partyspaß, der ihnen genommen werde. Dahinter steckt ein tiefer Hass auf das Eigene und eine vollkommen unkritische Glorifizierung des Fremden.

Susanne Schröter zu: "Islam in Europa - der neue Nachbar als alter Feind?" (SRF)

 

Gaza-Krieg: Mehrere ausländische Mitarbeiter der Hilfsorganisation "World Central Kitchen" bei mutmaßlich israelischem Luftangriff getötet (SZ)

 

 

 

 

 

 

01.04.2024 OSTERMONTAG

 

Israel: Abschaltung von Islam-Sender "Al Dschasira" von Knesset gebilligt (Tagesschau)

 

"Schon länger sieht Israels Regierung im Sender Al Jazeera ein Sprachrohr der Hamas. Nun hat die Knesset ein Gesetz verabschiedet, das die Ausstrahlung im Land stoppen soll. Premierminister Netanyahu kündigte eine sofortige Umsetzung an..."

 

Luftangriff in Damaskus: Iran bestätigt Tod von zwei Generälen der iranischen Revolutionsgarde und macht Israel verantwortlich (Frankfurter Rundschau).

 

Fast ein Osterwunder in Indonesien: "Jesus Christus" jetzt offizieller Begriff (VaticanNews)

 

"Weihnachen, Karfreitag, Ostern und Christi Himmelfahrt sind ab sofort staatliche Feiertage in dem südostasiatischen Land. Die Reform trat an Ostern in Kraft und zeigt Beobachtern zufolge, dass die islamische Identitätspolitik Indonesiens nachlässt..."

 

 

 

 

 

 

31.03.2024 OSTERSONNTAG: Höchstes christliches Fest zur AUFERSTEHUNG des HERRN

 

Petersdom: Päpstlicher Segen "Urbi et Orbi" zum hochheiligen Osterfest (VaticanNews)

 

 

 

 

 

 

30.03.2024 KARSAMSTAG (Feier der Grabesruhe Christi - ebenfalls Fastentag); HEILIGE OSTERNACHT

 

Vigil in Heiliger Osternacht im Petersdom:  Papst-Predigt im Wortlaut (VaticanNews) 

 

Kreuzweg im Colosseum: Wortlaut der Papst-Meditationen (VaticanNews)

 

Petersdom: Wortlaut der Cantalamessa-Predigt vom Leiden und Sterben Christi (VN)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


29.03.2024 KARFREITAG (Feier des LEIDENS und STERBENS des GOTTESSOHNS JESUS CHRISTUS)

 

Live aus Rom im Bayerischen Fernsehen: Papst betet den Kreuzweg (BR).

 

Gaza-Krieg: Dutzende Tote nach israelischen Luftangriffen in Syrien (SZ)

 

Ukraine-Krieg: 99 russische Drohnen und Raketen gegen die Energieversorgung (SZ)

 

 

 

 

 


 


 

 

 


28.03.2024 GRÜNDONNERSTAG (Feier des LETZTEN ABENDMAHLS - Beginn des österlichen TRIDUUMS)

 

Das übliche Sakrileg "von ganz oben" zu Beginn des österlichen Triduums: Franzl feiert "Letztes Abendmahl" mit "Fußwaschung" im Frauengefängnis (VaticanNews).

 

Er kommt sich dabei wohl irre progressiv und innovativ vor - typisch Jesuit!

 

Dazu Reichelt selbst: Plötzlich soll ISIS-Gruß nicht mehr "islamistisch" sein! (PI)

 

Nach Anzeige gegen Reichelt: Rüdiger äußert sich zu Tauwid- bzw. IS-Finger (ntv).

 

"Antonio Rüdiger postet ein Foto bei Instagram, die Geste, die er darauf macht, wird vom früheren "Bild"-Chefredakteur Reichelt als islamistisch interpretiert. Dagegen geht der Fußball-Nationalspieler juristisch vor und nimmt jetzt auch öffentlich Stellung..."

 

Die einfache Lösung des "Problems" lautet: Der erhobene Zeigefinger ist "Tauwid"- und IS-Symbol zugleich!

 

Auch die originäre Bedeutung von "Tauwid" (monolithisch-undifferenziert-unstrukturierte Einsheit Gottes) richtet sich offensiv gegen alle Religionen, die mehr als einen Gott entweder tatsächlich (z. B. Hinduismus, Naturreligionen) oder vermeintlich (Heilige Dreifaltigkeit der Christen) anbeten, und genau die dafür stehende Kampfansage-Symbolik (rechter Zeigefinger nach oben) hat der IS - koranisch und traditionell stimmig - (auch) für sich übernommen.

 

Zudem weiß Rüdiger doch genau, dass diese Symbolik die letzten 10 Jahre eben vor allem durch den IS verwendet wurde! Warum tut er dann so entsetzt, wenn es entsprechende Reaktionen hagelt? Kaum glaubwürdig!     

 

Weiterer Leserbrief eines Mitstreiters an "Der Sonntag" in gleicher Causa:

"Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich nehme Bezug auf Ihren aktuellen Artikel über den Ramadan, der für in dieser Materie unkundigen Christen ein reiner Weichspülartikel ist, der die wesentlichen Inhalte des Ramadan gänzlich ausser Acht lässt! Weshalb haben sich unsere Glaubensvorfahren über Jahrhunderte unter dem Einsatz ihres Lebens so gegen die Abwehr des Islams eingesetzt (siehe die beiden Türkenbelagerungen oder die Seeschlacht von Lepanto), dass sie all das en vogue im Namen der Willkommenskultur, Vielfalt und gängigen Mode den Bach runtergehen lassen? Der Islam hat sich - auch wenn sie das vielleicht glauben - seither nicht verändert, denn das ist diesem immanent.

Ich erachte es als wichtig, dass sie als offizielles Medium der EDW, das den Kirchensteuerzahlern verpflichtet sein sollte, ihre Berichtetstattung entsptechend korrigieren! Dafür danke ich ihnen im Voraus!

Schon jetzt Frohe Ostern und Gottes Segen!"

Leserbrief an "Der Sonntag" zu "Ramadan: Fasten bis Sonnenuntergang":

 

"In Ihrem Artikel erfährt der (i. Allg. islamunkundige) Leser - wie typischer- und bedauerlicherweise in nahezu allen medialen "Ramadan-Beiträgen" dieser Tage - recht viel über den Ablauf von Ramadan-Ritualen, aber so gut wie nichts zum Grund und eigentlichen Inhalt der Ramadan-Feier, nämlich der (historisch/religionswissenschaftlich/theologisch allerdings äußerst fragwürdigen) "Herabsendung des Korans". Lediglich der lapidare Bilduntertext "Während des Fastenmonats Ramadan ist es Brauch, den ganzen Koran, die heilige Schrift der Muslime, zu lesen", berührt diesen Grund und gibt damit zugleich (aber wohl unfreiwillig) einen "versteckten" Hinweis auf die wahre Problematik des Ramadans: die (Mit-)Rezeption und (Mit-)Feier zahlreicher Koranverse, die zum Kampf gegen alle nichtmuslimischen Religionen bis zum "Endsieg" (vgl. z. B. Sure 61, Vers 9) und speziell zum Töten von Christen (vgl. z. B. Sure 9, Vers 5) aufrufen sowie Juden und Christen als "Ungläubige" (z. B. Sure 5, Vers 17), "Affen und Schweine" (Sure 5, Vers 60) und sogar "schlechteste Geschöpfe" (Sure 98 Vers 6) verfluchen! Wie bitteschön soll die Feier einer solchen Schrift "Toleranz und Zusammenhalt" sowie "Gemeinschaft und Solidarität" (außer unter den Muslimen selbst) fördern? "Menschsein verbindet" könnte religionenübergreifend vielleicht als christliches Fastenmotto herhalten, aber gewiss nicht als Motto einer Religion, die gerade schon von ihrer Kern-Doktrin her die Welt in das "Haus des Friedens" (islamische Länder) und das "Haus des Krieges" (nichtislamische Länder) aufspaltet! Alles andere Gesäusel muslimischer "Offizieller" ist reinste "Taqiya" (vom Koran erlaubte Lüge und Täuschung "Ungläubiger" gem. Sure 3, Vers 28 und Sure 16, Vers 106). Ein Lob auf Integrationsministerin Susanne Raab, die diesen frechen Schwindel Gottseidank zu durchschauen scheint und der von England und Deutschland abgeschauten "Happy-Ramadan"-Blendung für Wien eine klare Abfuhr erteilt!" 

 

Ukraine-Krieg: Mutmaßliche Umweltschäden in Millionenhöhe nach russischen Luftangriffen auf Wasserkraftwerk Dnipro (SZ)

 

Gaza-Krieg: Warum Israels Armee auch die Stadt Rafah angreifen muss (PI).

 

 

 

 

 

 

27.03.2024

 

Um 22.15 ZDF-doku: "Wächter des Westens - brauchen wir die NATO noch?"

 

"Die NATO soll Europa schützen. Doch Russlands Aggression bedroht das Bündnis und Populisten planen den Austritt. Die NATO wird 75 – kann sie unsere Sicherheit noch garantieren?..."

 

Israel: Zum ersten Mal schildert eine Geisel ihre Peinigung durch die Hamas (Bild).

 

"Sie wurde von Hamas-Terroristen verschleppt, geschlagen und missbraucht. Und trotzdem beweist die Israelin Amit Soussana (40) nun unglaubliche Stärke: Als erstes Opfer spricht sie offen vom sexuellen Missbrauch und der Folter, die ihr während ihrer Geiselhaft von den Hamas-Terroristen angetan wurden..."

 

Neuer Ansturm auf Lampedusa: Fast 1000 Moslems in 24 Stunden (Apollo-News)

 

"...Die italienische Mittelmeerinsel verzeichnet damit die stärkste Ankunftswelle seit Beginn des Jahres - und die deutschen Medien schweigen..."

 

Ukraine-Krieg: Laut UN mindestens 32 Hinrichtungen ukrainischer Kriegsgefangener seit Dezember; russische Flugabwehr will 18 "fliegende Ziele" über russischer Grenzregion Belgorod abgeschossen haben.

 

Gaza-Krieg: Heftige israelische Bombardierungen in Rafah; Israels Armee bestätigt Tötung des dritthöchsten Hamas-Führers im Gazastreifen (SZ).

 

Schleswig: Lebenslang für Syrer nach "Ehrenmord" auf Autobahn (PI)

 

 

 

 

 

 

26.03.2024

 

Türkei: 147 Festnahmen wegen Verdachts der IS-Mitgliedschaft (Tagesspiegel)

 

Israel hat Recht: UN-Bericht ist "obszöne Umkehrung der Realität" (SZ).

 

Ukraine-Krieg: Fast eine halbe Million Menschen in Charkiw und Odessa sind nach andauernden russischen Luftangriffen ohne Strom (SZ).

 

Sachsen-Anhalt: Ev. Pfarrer verliert wegen AfD-Kandidatur seine Stelle (Vs).


 

 

 

 

 

25.03.2024

 

Nach Hamas begünstigende UN-Resolution mit feiger Enthaltung der USA:

Netanjahu sagt Reise israelischer Delegation in die USA ab (SZ).


Jetzt hat die Hamas Israel und die USA genau da, wo sie sie mit 10/7 haben wollten: GESPALTEN!
 

 

"Rechtsstaat" Bayern: CSU will künftig AfD-Verfassungsrichter blockieren (SZ).

 

"Der Landtag entsendet Kandidaten an das oberste Gericht für staatsrechtliche Fragen, jüngst auch zwei Juristen auf Vorschlag der Rechtsaußen-Partei. Ein neues Gesetz soll das verhindern. Doch konkret ist das gar nicht so einfach..."

 

Berlin: Volker Beck (Grüne) verhindert Lesung von Netanjahu-Bruder (PI).

 

Dessen neues Buch "Itamar K." ist übrigens beim Verleger von "ALLAH versus ABBA" erschienen.;-)

 

Iddo Netanjahu (li.) mit GHV-Verleger Volker Münz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24.03.2024 PALMSONNTAG (Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem - Beginn der österlichen KARWOCHE)

 

Erwartungsgemäß nichts dazugelernt: Deutsche Bischofskonferenz weist Kardinal Müllers Kritik an Anti-AfD-Erklärung reflexartig zurück (VaticanNews).

 

Heiliges Land: Lateinischer Patriarch von Jerusalem ruft Pilger zur Rückkehr auf.

 

Rheinland-Pfalz arbeitet fest am eigenen Untergang: Vertragsverhandlungen mit vier Islamverbänden, "um das muslimische Leben zu unterstützen" (VaticanNews)

 

Irre: Nationalspieler Rüdiger wünscht mit IS-Finger "gesegneten Ramadan"! (Nius)

 

"Es ist eine unfassbare Entgleisung: Antonio Rüdiger, Stammspieler und Abwehrchef der deutschen Nationalmannschaft, hat zu Beginn des Ramadan den Islamisten-Gruß gezeigt und das Foto bei Instagram hoch geladen..."

 

Raus aus der Mannschaft, raus aus Deutschland - und fertig!

 

Faeser: "Akute" Terrorgefahr in Deutschland - vor allem durch IS-Ableger ISPK (SZ)

 

Gaza-Krieg: Israel startet neuen Militäreinsatz in Hamas-Hochburg Chan Junis (SZ).

 

Ukraine-Krieg: Erneut durchquert eine russische Rakete Polens Luftraum (SZ).

 

 

 

 

 

 

 

23.03.2024

 

Ukraine-Krieg: Ukraine greift Krim-Hafen der russischen Schwarzmeerflotte Sewastopol mit zahlreichen Drohnen und Raketen an und nennt Putins Vorwurf einer Verwicklung in den Moskauer Anschlag "absolut falsch und absurd" (SZ).

 

Unsere erneute Antwort an "dm" bezüglich Ramadan-Kalender (s. u.):

"Sehr geehrte...

dass Sie „besonders auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kundinnen und Kunden achten“ (sprich: den Umsatz) und nicht das Wohl der Kinder sowie der Mehrheitsgesellschaft, die die koranisch herangezüchtete Juden- und Christenfeindlichkeit dann z. B. so ausbaden muss, wie das in Israel und jetzt gerade bei Moskau geschehen ist, ist zwar Ihr „Recht“, steht aber einem seriösen Unternehmen, das zuallererst dem Gemeinwohl (und nicht nur einer religiösen Minderheit) verpflichtet ist, nicht sehr gut an.

Ihre meiner Argumentation nach wie vor beharrlich ausweichenden und mit der geschilderten Problematik in keinerlei Verbindung stehenden Political-Correctness-Phrasen „individuelle Vielfalt als Bereicherung“ sowie „Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarben und Weltanschauungen willkommen“ würden in einer Deutsch-Klausur der achten Klasse mit Note 6 bewertet werden – schlicht aufgrund von Themaverfehlung. Dass vielmehr umgekehrt eine bestimmte „Weltanschauung“ – nämlich die koranische – alle anderen Weltanschauungen eben nicht „willkommen“ heißt, scheint von Ihnen nach wie vor nicht erfasst worden zu sein. Damit dies aber nun definitiv geschieht, sei hier einer der Basisverse des zeitlosen koranischen Dschihad-Auftrags an die Muslime zitiert, nämlich Sure 61, Vers 9:

„ER (Allah) ist’s, der seinen Gesandten (Mohammed) mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jede andere Religion siegreich zu machen, auch wenn es den Beigesellern (Christen) zuwider ist.“

Falls Ihnen das an Deutlichkeit und Klarheit immer noch nicht genügen sollte, darf ich hier noch den berühmten „Schwertvers“ 9,5, der Muslimen das Abschlachten von Christen gerade unmittelbar nach dem Ramadan befiehlt, anfügen:

„Sind aber die heiligen Monate (Ramadan) verflossen, so erschlagt die Beigeseller (Christen), wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf…“

Wenn Ihnen aber auch jetzt noch kein Licht aufgegangen sein sollte, was mit Kindern geschehen könnte (und z. T. ja auch tatsächlich geschieht), die z. B. durch einen Ramadan-Kalender zum Lesen und Umsetzen (auch) solcher Koranverse animiert werden, dann schauen Sie nochmals auf das Hamas-Massaker vom 7.10.23 und den aktuellen IS-Terror bei Moskau und lesen Sie dazu vor allem auch die koranisch fundierten Bekennerschreiben!

Ansonsten bin ich jetzt mit meinem Latein am Ende und sehe mich leider zu einem Boykott von "dm"-Produkten sowie einem allgemeinen Aufruf dazu genötigt.

Ihnen persönlich noch eine gesegnete (echte) Fastenzeit sowie ein friedliches Osterfest im Zeichen der Religion der Liebe (und nicht des Hasses) wünschend..."


Ausweichend-hirnlose Re-Antwort von "dm" zu unserer Antwort (s. 19.03.):

Sehr geehrter...
wir danken Ihnen, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Bedenken weiterführend zu erläutern. 
Bei der Auswahl unseres Sortiments achten wir besonders auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden. Wir empfinden individuelle Vielfalt als eine Bereicherung. So sind bei uns viele Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarben und Weltanschauungen willkommen.
Vielen Dank für die informative Rückmeldung, welcher wir uns annehmen werden.
Bei Rückfragen antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail...
Mit freundlichen Grüßen...

 

Wuppertal: BPE-Kundgebung zum islamischen Dschihad mit Michael Stürzenberger (PI)

 

Dschihad-Terror bei Moskau: Mittlerweile 115 Tote! IS wollte gezielt und korankonform Christen töten und damit genau das tun, wovor wir in unseren "Ramadan-Briefen" ständig warnen! USA hatten Russland konkret gewarnt (SRF.ch)

 

"...Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich, wie das IS-Sprachrohr Amak im Internet unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen meldete. Dort heisst es: «Kämpfer des Islamischen Staates griffen eine grosse Versammlung von Christen in der Stadt Krasnogorsk am Rande der russischen Hauptstadt Moskau an, töteten und verwundeten Hunderte und richteten grosse Zerstörungen an.»..."

 

 

 

 

22.03.2024

 

"Happy Ramadan" bei Moskau: IS bekennt sich zu Anschlag auf Konzerthalle mit 40 Toten und 100 Verletzten (Tagesspiegel).

 

"Bewaffnete haben in einer Konzerthalle bei Moskau dutzende Menschen getötet. Russland hat ein Verfahren wegen eines mutmaßlichen „Terrorakts“ aufgenommen..."

 

Es wäre für Russland weit klüger gewesen, sich um die WIRKLICHE GEFAHR IM LANDE, nämlich den RADIKALEN ISLAM, zu kümmern, anstatt aus völlig falschen Motiven heraus einen CHRISTLICHEN BRUDERSTAAT ANZUGREIFEN! Für diesen katastrophalen und himmelsschreienden Fehler bezahlt das Land jetzt seinen (ersten "kleinen") Preis! Gleichzeitig wäre es DIE Chance, umzukehren und sich wieder auf den WAHREN FEIND zu konzentrieren, der uns ALLE gleichermaßen bedroht!

 

MdB Dietmar Friedhoff (AfD): Gegen Christenverfolgung und Weißenhass (PI)

 

Kreml: Militäroperation in Ukraine hat sich - natürlich wegen der westlichen Waffenlieferungen (was sonst?!) - zu einem "Kriegszustand" entwickelt (FAZ).

 

"...Bundeswehr-Generalinspekteur Carsten Breuer fordert einen schnellen Aufbau einer Raketenabwehr gegen mögliche Bedrohungen aus Russland. „Wir haben fünf bis acht Jahre Zeit. In diesem Zeitraum müssen wir eine Raketenabwehr aufbauen. Das ist ohne Alternative", sagte Breuer der Funke Mediengruppe. „Wir sehen Russland in einem Zeitfenster von fünf bis acht Jahren befähigt, einen Krieg gegen NATO-Staaten führen zu können. Bis dahin müssen wir auch in Deutschland in der Lage sein, einen solchen Angriff abzuwehren"..."

 

D. h. im Umkehrschluss aber auch, dass Russland zu einem Krieg gegen die NATO jetzt noch nicht fähig wäre...;-)

 

Wuppertal: Brand vor DiTiB-Moschee - Samstag BPE-Kundgebung (PI)

 

Ukraine-Krieg: Schwere russische Raketenangriffe auf ukrainische Energieversorgung - u. a. Stromleitung zum AKW Saporischschja gekappt (SZ)

 

Gaza-Krieg: Israel will Rafah-Offensive auch ohne US-Zustimmung starten; Huthis haben Russland und China zugesichert, deren Schiffe nicht anzugreifen (SZ).

 

Email an Hamburger Weihbischof Eberlein wegen "Ramadan-Grußwort" (siehe 20.3.):

"Sehr geehrter Herr Weihbischof Eberlein, 

als katholischer Theologe und seit über 20 Jahren nahezu täglich mit dem Thema Islam befasst sind mir bei Ihrem "Grußwort zum Ramadan" einige Passagen aufgefallen, deren Kritik ich als meine berufliche und sogar kirchenrechtliche Pflicht ansehe (vgl. Canon 212 § 3 CIC: "Entsprechend ihrem Wissen, ihrer Zuständigkeit und ihrer hervorragenden Stellung haben sie [die Gläubigen] das Recht und bisweilen sogar die Pflicht, ihre Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den geistlichen Hirten mitzuteilen und sie unter Wahrung der Unversehrtheit des Glaubens und der Sitten und der Ehrfurcht gegenüber den Hirten und unter Beachtung des allgemeinen Nutzens und der Würde der Personen den übrigen Gläubigen kundzutun.)

Das Wichtigste und Entscheidende gleich vorweg:

Mit keinem einzigen Satz erwähnen Sie - wie seltsamerweise fast alle Ihrer  Amtskollegen - den Grund und eigentlichen Inhalt der muslimischen Ramadan-Feier, nämlich die (historisch und theologisch übrigens klar falsifizierbare) "Herabsendung" des Korans - und damit sämtlicher Verse, die alle nichtislamischen Religionen verurteilen und zur zeitlosen Bekämpfung derselben aufrufen (vgl. Sure 61, Vers 9). Insbesondere Juden und Christen, die aufgrund ihrer "Frevel" und (vermeintlichen) "Beigesellung" Jesu und Mariens zu Allah (vgl. 5,116) als "Ungläubige" (z. B. 5,17), "Affen und Schweine" (5,60) und sogar "schlechteste Geschöpfe" (98,6) von Allah verflucht worden seien, wird im Koran der unerbittliche (physische!) Kampf bis zum "Endsieg" angesagt (vgl. 9,5.111 etc.).

Nicht selten rüsteten und rüsten sich Muslime sowohl in ihrer 1400-jährigen Geschichte als auch in der Gegenwart daher "folgerichtig" gerade nach dem Ramadan zum Dschihad gegen Juden und Christen - daran ändern auch einzelne von Ihnen im Text z. T. genannte und von Juden- und Christentum abgeschaute "Rahmen-Praktiken" dieser Feier nichts. Zur näheren Erläuterung empfehle ich Ihnen folgendes Video: 

https://youtu.be/qiOV3i3TE7w?feature=shared 

Eine genauere Auflistung der islamischen Kriegstheologie gegen Juden und Christen, der wir nicht nur die historischen Eroberungskriege des Islams gegen Nordafrika und Europa, sondern auch den Terror von 9/11 in New York bis zu 10/7 in Israel zu verdanken haben, können Sie übrigens noch ausführlicher und fundierter in meinem Buch "Allah versus Abba - der 1400-jährige Dschihad gegen das Christentum als Folge der islamischen Kontradogmatik" nachlesen (siehe Anhang).

Des weiteren meinen Sie nun in Ihrem Grußwort, "der Ramadan könnte für uns Christen eine besondere Zeit sein, wenn:

Was die "Ernsthaftigkeit" der muslimischen Ramadan-Praxis anbelangt, so ist diese wenig überraschend, denn im Gegenteil zum christlichen Fasten ist der Ramadan keine freiwillige Übung, die man tun oder lassen oder vielleicht so oder auch anders verrichten kann. Vielmehr ist er einer der dem Muslim abverlangten und nach genauen Regeln zu befolgenden "Grundpfeiler des Islams", deren Einhaltung oder Nichteinhaltung im Jüngsten Gericht über Eingang in das Paradies oder Hinabfahren in die Hölle entscheiden kann! Und je mehr diese Vorschrift auch noch "mit Liebe" erfüllt wird, desto mehr "Punkte" gibt es auf die Waagschale... 

Und können Sie mir erklären, wie nun Christen (die ohnehin bereits durch Glaube, Taufe und Bemühen um rechtes Handeln im Sinne Christi eine Gottesbeziehung haben) ausgerechnet durch die phärisäerhafte Selbstkasteiung von Mitgliedern einer Religion, die gerade jegliche Beziehung zwischen Gott und Mensch nicht nur vehement leugnet, sondern sogar als anmaßende Blasphemie (mit etwaiger Todesstrafenfolge!) geißelt, "angeregt" werden sollten, über ihre "eigene Beziehung zu Gott nachzudenken"?? 

Ferner sprechen Sie von einer "Fülle an Gemeinsamkeiten", die Christen und Muslime anlässlich des Ramdan "zu entdecken und zu würdigen" hätten. Mich würde nun sehr interessieren, welche konkreten "Gemeinsamkeiten" Ihnen denn da so vorschweben -  insbesondere wenn der Koran - zusätzlich zu o. g. Kampfrhetorik - die Muslime mit scharfen Worten warnt: 

"Oh ihr, die ihr glaubt! Nehmt euch die Juden und die Christen nicht zu Vertrauten! Sie sind untereinander Vertraute. Und wer von euch sie zu Vertrauten nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Siehe, Allah leitet die Frevler nicht!" (5,51) 

Außerdem empfinde ich es als Schlag ins Gesicht von Abermillionen von Christen, die nicht nur durch die historischen Angriffskriege des Islams vertrieben, verschleppt, verletzt, verstümmelt, vergewaltigt oder abgeschlachtet worden sind, sondern aktuell vom Islam befehdet werden (seit 15 Jahren die größte Christenverfolgung der Geschichte - zu über 80 Prozent in islamischen Ländern!), wenn Sie bei Ihrer Aufzählung religiös bedingten Leides die "Anfeindung einer Muslima wegen ihres Kopftuchs" an erster Stelle erwähnen, die "Verfolgung eines Christen oder einer Christin" aber erst an vierter (und damit vorletzter) Stelle! Was soll das, Herr "Hirte"?! 

Getoppt wird das Ganze dann noch durch Ihre Imam-artige Berufung auf den "Allerbarmer", so als ob es keinen wesentlichen Unterschied zwischen dem christlichen und islamischen Gottesbild gäbe! Gibt es aber beträchlich, wie Sie u. a. dem nachstehenden Video entnehmen können, und nicht von ungefähr betont auch der ehemalige Glaubenspräfekt Kardinal Gerhard Ludwig Müller immer wieder, dass "Christen und Muslime nicht an denselben Gott glauben". 

https://youtu.be/Vpcwc_M3XAA?feature=shared   

Und wenn Sie wirklich denken, dass Ihr "Fastenbrechen" mit den Muslimen auch von DEREN Seite her tatsächlich als "ein Zeichen des Zusammenhalts" betrachtet wird, dann sind Sie offenkundig der vom Koran erlaubten "Taqiya" (Täuschung Ungläubiger gem. 3,128 und 16,106) erlegen, denn "nur der Muslim ist der Bruder eines Muslim", sagte schon Mohammed, und nur die Gemeinschaft der Muslime (Ummah) ist "die beste Gemeinschaft, die jemals für die Menschen geschaffen wurde. Ihr gebietet das Rechte, verbietet das  Verwerfliche und glaubt an Allah!" (3,110). Denn die (einzige) "Religion bei Allah ist der Islam!" (3,19)

Dementsprechend gilt: "...hart sind sie (die Muslime) gegen die Ungläubigen, untereinander aber voll Erbarmen" (48,29)... 

Wie soll das alles mit unserem christlichen Glauben vereinbar sein, sehr geehrter Herr Bischof? 

Abschließend sage ich daher nicht "Ramadan Mubarak", sondern nur noch:

"Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!" (Lk 23,34)
Oder etwa doch?? 

Mit freundlichen Grüßen und noch eine gesegnete (d. h. richtige) Fastenzeit wünschend..."

 

 

 

 

 

 

 

21.03.2024

 

Leverkusen: "Wochen gegen Rassismus" unter islamischem Halbmond (PI)

 

Rom: Kardinal Müller wettert gegen "opportunistische" Anti-AfD-Erklärung der deutschen Bischöfe und wirft Papst Franziskus vor, im Ukraine-Krieg nur die Opfer zu beklagen, aber nicht den Täter (Russland) zu benennen (Welt).

 

„Die Deutsche Bischofskonferenz darf nicht als Wahlhelfer der Ampel auftreten“, rügt der ehemalige Bischof von Regensburg, Kardinal Müller. Offenbar wollten sich Deutschlands führende Geistliche angesichts der vielen „Demos gegen Rechts“ dem Zeitgeist anbiedern...

 

Bei einem Besuch in der Ukraine hätten ihm viele Menschen gesagt, sie erwarteten, dass Franziskus den Kiewer Vorort Butscha besuche, sagte Müller. Butscha gilt als Symbol für russische Kriegsverbrechen in der Ukraine. „In Butscha und an vielen anderen Orten sind eben furchtbare Massaker geschehen, und das Böse muss man beim Namen nennen“, so der Kardinal...."

 

Wir HOFFEN und BETEN nach wie vor, dass dieser Mann der NÄCHSTE PAPST wird!

 

Leipziger Buchmesse: Scholz von Pro-Palästinensern niedergebrüllt (SZ)

 

Ukraine-Krieg: Mehrere Verletzte nach massiven Raketenangriffen auf Kiew; russische Grenzregion Belgorod kündigt nach tagelangem ukrainischen Beschuss Evakuierungen und Lebensmittelausgaben an; laut Polens Außenminister sei es ein offenes Geheimnis, dass westliche Soldaten bereits in der Ukraine sind (SZ).

 

Gaza-Krieg: Fregatte "Hessen" zerstört Frachter angreifende Überwasserdrohne der Huthis; israelische Armee hat bei ihrem Einsatz in der Al-Schifa-Klinik nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 140 Dschihadisten getötet; Geisel-Deal rückt angeblich näher, und Rafah-Offensive brauche noch Zeit (SZ).
 

 

 

 

 

 

 

20.03.2024

 

Hamburger Weihbischof: "Ramadan kann auch für Christen eine besondere Zeit sein,

wenn:

 Aber es sind nicht nur die, wenn sie so wollen, „innere“ Gemeinsamkeiten, die wir teilen. Wir stehen als Religionsgemeinschaften auch vor gemeinsamen gesellschaftlichen Herausforderungen. Religion ist ja gerade keine Flucht aus der Welt. Wir sind aufgetragen, die Welt in ihrer Vielfältigkeit und Fülle zum Guten mitzugestalten..."

 

Welch ein gebündelter Quatsch! Bekommt auch einen Brief von uns... 

 

Trump relativiert Aussagen zum NATO-Austritt: Solange Europa "fair spielt"... (Tagesspiegel)

 

Gaza: Netanjahu widersetzt sich Biden und hält an Bodenoffensive in Rafah fest (SZ).


 

 

 

 

 

 

19.03.2024 Hl. JOSEF

 

Thüringen: Festnahme von zwei afghanischen IS-Dschihadisten, die wegen Koranverbrennungen Anschlag bei schwedischem Parlament in Oslo planten (Zeit)

 

Bayern: Soldat wegen Verweigerung von Corona-Impfung verurteilt (SZ)

 

Ukraine-Krieg: Russische Truppen rücken westlich von Awdijiwka weiter vor (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israelische Armee tötet nach eigenen Angaben in Al-Schifa-Klinik 50 Hamas-Dschihadisten sowie den dritthöchsten Hamas-Funktionär (SZ).

 

Und hier nochmal auf PI: "Herabsendung" des Korans ist Grund für Ramadan.

 

Unsere Antwort an "dm" wiederum:

"Sehr geehrte... 

vielen Dank für Ihre Antwort. 

Leider besteht beim Ramadan-Kalender eben gerade keine Parität zum christlichen Adventskalender!

Denn während Christen im Advent die Erwartung der Ankunft des Friedensfürstes Jesus Christus als Mensch gewordenen Sohn des einzigen und wahren Gottes, der "die Liebe ist" (und diese den Menschen folglich auch bringt), feiern, feiern Muslime wie bereits erwähnt im Ramadan die (historisch übrigens nicht verifizierbare) "Herabkunft" eines Buches, in dem gerade die Gottessohnschaft, Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi massiv geleugnet und dementsprechend auch nicht die "Liebe", sondern vielmehr  Hass und Kampf gepredigt werden - und zwar gerade auch gegen die, die an das adventliche Geschehen und die Heilstat Jesu am Kreuz glauben!
(Entsprechende Verse wurden bereits genannt und brauchen hier nicht wiederholt zu werden.) 

Wenn es nun muslimischen Kindern "eine Freude bereiten" soll, mit einem Ramadan-Kalender diese Schrift zu feiern, in der mehrfach zum Töten von Juden und Christen aufgerufen wird, dann halte ich das wie gesagt für äußerst bedenklich, um nicht zu sagen unmöglich, und man legt damit schon bei Kindern den Grundstock für die (weitere) gesellschaftliche Desintegration und religiöse Radikalisierung von morgen.

Welche "Freude" es darüberhinaus kleinen Schulkindern bereiten soll, durch diesen Kalender auch noch an die Einhaltung der überaus strengen und pharisäerhaften Ramadan-Regeln (kein Essen und Trinken tagsüber!) erinnert zu werden, ist ebenso wenig nachvollziehbar - ganz unabhängig von den gerade im Kindesalter offenkundig gesundheitsgefährdenden Aspekten eines derartigen (Pseudo-)Fastens... 

Mit freundlichen Grüßen..."

 

Antwort des Drogeriemarkts "dm" an E-mail wg. Ramdan-Kalender (16.03.):

 

Sehr geehrter...

vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.
Wir schätzen die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden und sind offen für ihre Wünsche. Ramadankalender wurden in der Vergangenheit oft nachgefragt. Daher sehen wir den Ramadan Kalender in erster Linie als eine tägliche Freude der Kinder bis zum Zuckerfest - ähnlich der 24 Türchen eines Adventskalenders, die bis Weihnachten geöffnet werden. 
Ihre Anregungen dazu nehmen wir jedoch gerne auf. Bei Rückfragen antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen...

 

 

 

 

 

 

 

18.03.2024

 

Gaza-Krieg: EU will erstmals Sanktionen gegen jüdische Siedler verhängen (SZ).

 

Richard Herzinger: "Wegducken statt standhalten" - die westlichen Demokratien üben sich erneut in Appeasement-Politik wie in den 30er-Jahren (NZZ).

 

"Putins Angriffskrieg wie auch der Hamas-Terror haben den Westen auf dem falschen Fuss erwischt. Es gibt eine Tradition der Unterschätzung totalitärer Aggressoren, angesichts deren sich die Frage stellt, ob es einen strukturellen Hang von Demokratien zum Appeasement gibt..."

 

Rein analytisch ein hervorragender Beitrag, dessen Lösungsvorschlag am Ende aber leider unverhältnismäßig knapp ausfällt, zu einseitig auf wehrhafte "LIBERALITÄT" setzt und das entscheidende (und viel umfassendere) Lösungskonzept nicht erkennt bzw. benennt: die RÜCKBESINNUNG DES WESTENS zu den CHRISTLICHEN WERTEN insgesamt!

 

Ganz neue (Unter-)Töne von Kardinal Marx zum interreligiösen Dialog:

"Auch immer wieder in den Blick nehmen, was uns (vor allem vom Islam) trennt!" (Katholisch.de)

 

"...Wenn wir das nicht ehrlich ansprechen, ehrlich miteinander ins Gespräch kommen, dann werden wir auch nicht im interreligiösen, auch nicht im politischen Diskurs weiterkommen..."

 

Vielleicht hat er ja doch bisschen in das ihm zugeschickte Buch "ALLAH versus ABBA" hineingeschaut...;-)

 

Essen: Iranischer Taxifahrer soll wegen Jesus-Vers Bußgeld zahlen (Tagespost).

 

"Wegen unerlaubter „religiöser Werbung“: Die Stadt Essen stellt Taxifahrer Bußgeldbescheid aus. Der Betroffene legt Einspruch ein.

 

Der Fall sorgte Anfang Dezember 2023 für bundesweite Aufmerksamkeit. Die Stadt Essen stellte dem Taxifahrer Jalil Mashali einen Bußgeldbescheid aufgrund eines Bibelvers-Aufklebers auf seiner Heckscheibe aus. Die Behörden hatten ihm im Oktober 2023 aufgrund des Zitats: „Jesus – Ich bin der Weg. Die Wahrheit. Und das Leben“ vorgeworfen, unerlaubte „religiöse Werbung“ zu betreiben. Sie forderten Mashali auf, sich zu dem Vorwurf zu äußern und drohten ihm mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro.

 

Wie die weltweit tätige christliche Menschenrechtsorganisation ADF (Alliance Defending Freedom) berichtete, stellte die Stadt inzwischen einen Bußgeldbescheid von insgesamt 88,50 EUR inklusive Gebühren aus. Der aus dem Iran stammende christliche Konvertit habe Einspruch eingelegt, teilte ADF mit.

 

Die Stadt Essen argumentiert, der Aufkleber sei unzulässige „religiöse Werbung“, die nach der Personenverkehrsordnung auf Taxen nicht erlaubt ist. Aufgrund des Inhalts, des Standorts am unteren Rand der Heckscheibe sowie der überschaubaren Größe des Aufklebers stellte demgegenüber Mashali klar, der Aufkleber könne nicht als Werbung eingestuft werden. Er betonte: „Jesus ist das Beste, was ich jemandem empfehlen könnte, weil er mein Leben verändert hat. Deshalb möchte ich den Aufkleber auf meinem Taxi lassen, damit ihn jeder Interessierte sehen kann.“ Mashali lebt bereits seit 22 Jahren in Deutschland..."

 

Angezeigt hat ihn vermutlich entweder ein LINKS-ATHEIST oder ein MOSLEM...

 

Nicole Höchst (AfD) setzt am Frauentag Altparteien mit Gottesbezug in Rage:

Urweibliche Wesenszüge werden von unserer Gesellschaft ausgebeutet!

 

Gaza-Krieg: Heftige Gefechte und Feuer bei erneutem israelischem Militäreinsatz in Al-Schifa-Klinik (SZ)

 

Ukraine-Krieg: Selenskij wirft Putin Wahlfälschung vor und will kremlgegnerische russische Milizen in Region Belgorod weiter unterstützen (SZ).

 

 

 

 

 


 

17.03.2024 FÜNFTER SONNTAG in der FASTENZEIT

 

Surprise, surprise: "Erdrutsch"-Wahlsieg für Putin mit angeblich 87% (Zeit)

 

USA: Trumpl warnt vor "Blutbad" im Falle seiner Wahlniederlage (FAZ).

 

Ukraine-Krieg: Ukraine versucht, Putins Wiederwahl mit Drohnen-, Raketen- und Artillerie-Angriffen zu stören (SZ).



 

 

 

 

 

16.03.2024

 

E-mail an Drogeriemarkt DM und Amazon sowie Jugendschutzämter im CC:

"Betreff: "Ramadan-Kalender" verführt muslimische Kinder zum Hass auf Nichtmuslime

Sehr geehrte Damen und Herren, 

mit Verwunderung und Bestürzung habe ich als seit vielen Jahren mit dem Islam befasster Theologe in Ihrem Warenangebot einen "Ramadan-Kalender" für Kinder entdeckt. 

Vielleicht wussten Sie es noch nicht:
Im Ramadan feiern Muslime die "Herabsendung des Korans" - und damit von allem, was in diesem an scharfer Polemik und sogar Kriegsrhetorik gegenüber allen Nichtmuslimen, vor allem auch "ungläubigen" Juden und Christen (vgl. Sure 5, Vers 17) enthalten ist. Nicht selten rüsteten (und rüsten) sich korantreue Muslime daher gerade nach dem Ramadan zum Dschihad gegen diese (vgl. 9,111; 9,5; 61,9 etc.). Denn gemäß Koran habe Allah Juden und Christen wegen ihrer (vermeintlichen) "Frevel" und "Götzendienerei" als "schlechteste Geschöpfe" (98,6) in alle Ewigkeit verflucht und manche von ihnen sogar "zu Affen und Schweinen" (5,60) verwandelt. 

Angesichts der immensen Gräueltaten, die speziell koranisch angestachelte Dschihadisten Juden (vgl. Hamas-Massaker vom 7.10.2023!) und Christen (seit 15 Jahren größte Christenverfolgung der Geschichte - hauptsächlich in islamischen Ländern!) angetan haben und aktuell antun, halte ich es für unverantwortlich, schon muslimische Kinder durch einen öffentlich erhältlichen "Ramadan-Kalender" zum Lesen (und Umsetzen) dieser mit zahlreichen Hass- und Gewaltversen durchsetzten Schrift anzuregen. 

Ich bitte Sie daher, zum Schutz und Wohl der Kinderseelen den "Ramadan-Kalender" aus Ihrem Warenangebot zu entfernen! 

Mit freundlichen Grüßen und auf Ihre Einsicht hoffend..."

München: Israelfeindliche Parole (unter arabischem Schriftzug) in Nähe des dschihadistischen Olympia-Anschlags von 1972 mittlerweile übersprüht (SZ)

 

"Ein verbotener Hamas-Slogan prangt monatelang unbeanstandet auf einem Bungalow des Münchner Studierendenwerks im Olympiadorf - mittlerweile ist er nicht mehr zu lesen. Generalstaatsanwaltschaft und Staatsschutz ermitteln..."

 

"Taurus"-Leak im Bundestag: Geheimnisverrat im Verteidigungsausschuss? (SZ)

 

"Es geht um geheime Details aus einer Sitzung zum "Taurus"-Einsatz - die das Nein des Kanzlers zur Lieferung an die Ukraine stützen. Es wurde Anzeige erstattet, die Staatsanwaltschaft soll nun ermitteln..."

 

Gaza-Krieg: Erste Bundeswehr-Maschine wirft Hilfsgüter ab (SZ).

 

Frankfurt: BPE-Kundgebung gegen Ramadan-Beleuchtung mit Michael Stürzenberger (PI)

 

 

 

 

 

 

 

15.03.2024

 

Ungleichbehandlung in Jerusalem: Muslime über 55 Jahren dürfen im Ramadan auf den Tempelberg, palästinensische Christen aber nicht zum Osterfest! (VaticanNeews)

 

Ramadan im "Münchner Forum für Islam": "Fastenbrechen" mit den "üblichen Verdächtigen" Imam Idriz und Alt-OB Ude - aber auch mit "neuen": Generalvikar des Erzbistums München und Freising Klingan (SZ).

 

Ukraine-Krieg: Macron schließt erneut westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht aus; erneute Kämpfe in den russischen Grenzregionen Kursk und Belgorod (SZ).

 

 

 

 

 

 

14.03.2024

 

BPE-Video mit Michael Stürzenberger: Die bedrohliche Bedeutung des Ramadan (BPE)

 

Gesamtschule Frankfurt: Wegen Ramadan sollen Fünftklässler nicht trinken! (Nius)

 

"...In einer Gesamtschule im Großraum Frankfurt haben zwei Lehrerinnen den Fünftklässlern nun untersagt, im Unterricht zu trinken – aus Rücksicht auf muslimische Mitschüler, die fasten..." 

 

Ukraine-Krieg: Bundestag lehnt "Taurus"-Lieferung erneut ab; Russland beschießt Ukraine massiv mit Drohnen (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel will Einwohner von Rafah vor Bodenoffensive auf "humanitäre Inseln" bringen (SZ).

 

MdB Martin Reichardt (AfD): Anti-Weißen-Rassismus klar benennen! (PI)

 

 

 

 

 

 

 

13.03.2024

 

München: Schleuser schmuggeln Menschen im Privatjet nach Deutschland (SZ).

 

"Die illegale Einreise fliegt auf, als Bundespolizisten die gefälschten Diplomatenpässe von Passagieren eines Privatflugzeugs kontrollieren. Es ist der Startpunkt einer europaweiten Ermittlung..."

 

Stefan Kornelius: "Wer abschrecken will, muss auch schweigen können" (SZ).

 

"Egal ob es um "Taurus" geht, die Fregatte "Hessen" oder die Beschaffung von Munition: Die innenpolitischen Debatten in Deutschland zerstören militärische Glaubwürdigkeit..."

 

Ukraine-Krieg: EU-Staaten einigen sich auf Finanzierung von Waffen für die Ukraine; Russische Behörden melden massive ukrainische Drohnenangriffe; Kommandeur der russischen Kriegsmarine angeblich abgesetzt (SZ)

 

Christenfeindlichkeit in Deutschland: Straftaten 2023 mehr als verdoppelt! (JF)

 

Diskreditierung von Islamkritikern und Verwendung obskurer "Islamexperten":

Faeser zieht Mathias Rohes Blendwerk über "Muslimfeindlichkeit" zurück (Tagesschau).

"...200 restliche Druckexemplare des Berichts seien überdies "entsorgt" worden. Das BMI werde den Bericht in Zukunft nicht mehr in einer Weise veröffentlichen, in der er "als amtliche Äußerung des BMI zugerechnet werden könne". Auf Anfrage teilte das BMI mit, der Umgang mit der Studie werde noch geprüft: "Ob und wie der 'Unabhängige Expertenkreis Muslimfeindlichkeit' (UEM) seinen Bericht in Zukunft veröffentlichen wird, ist dem Expertengremium selbst überlassen." Mathias Rohe von der Universität Erlangen, der das Expertengremium koordiniert hatte, sagte, das Gremium existiere nicht mehr. Insofern sei er auch nicht berechtigt, den Vorgang zu kommentieren..."

"Koordiniert" ist gut! Von unserem "alten Bekannten" (und Deutschlands oberstem legalistischen Islam-Infiltristen) Rohe stammte ungefähr 70-80% dieses Machwerks! Endlich mal ein PUNKTSIEG für ISLAMKRITIKER (auch wenn "das Imperium" schon bald wieder zurückschlagen wird)! :-)

Israelischer Minister: Ungarn ist Europa sicherstes Land für Juden (PI).

 

E-mail an Stadt Frankfurt und Köln wegen "Happy-Ramadan"-Beleuchtung:

"Sehr geehrte Damen und Herren der Stadtverwaltung Frankfurt (und Köln), 

mit Entsetzen und Bestürzung habe ich als katholischer Theologe von Ihrer "Happy-Ramadan"-Aktion gelesen! 

Im Ramadan feiern Muslime die (vermeintliche) "HERABSENDUNG" DES KORANS - und damit von ALLEM, was in diesem an DOGMATISCHER POLEMIK und KAMPFRHETORIK GEGEN JUDEN UND CHRISTEN enthalten ist! Nicht selten rüsteten (und rüsten) sich korantreue Muslime daher gerade nach dem Ramadan zum DSCHIHAD gegen diese (vgl. Sure 5, Vers 17 i. V. m. 9,111; 9,5; 61,9 etc.). Denn gemäß Koran habe Allah Juden und Christen wegen ihres nichtislamischen "Unglaubens" als "schlechteste Geschöpfe" (98,6) in alle Ewigkeit verflucht und manche von ihnen deswegen sogar "zu Affen und Schweinen" (5,60) verwandelt! 

Eine genauere Auflistung der islamischen Kriegstheologie gegen Juden und Christen (der wir nicht nur die historischen Eroberungskriege des Islams gegen Nordafrika und Europa, sondern auch den Terror von 9/11 in New York bis hin zu 10/7 in Israel zu verdanken haben) können Sie ausführlich und fundiert in meinem Buch "Allah versus Abba - der 1400-jährige Dschihad gegen das Christentum als Folge der islamischen Kontradogmatik" nachlesen (siehe Anhang). 

Eine solche den religiösen und historischen Fakten entsprechende Darstellung haben Sie selbstverständlich noch nie von Ihren offiziellen Islam-Vertretern gehört oder gelesen, denn gegenüber "Ungläubigen" ist Muslimen die sog. "Taqiya" - Lüge und Täuschung - (vgl. 3,28 und 16,106 als koranische Grundlage) erlaubt bzw. sogar geboten! 

Bitte reflektieren Sie all das ernsthaft, machen Sie sich nicht zum willfährigen Gehilfen von Dschihadisten und entfernen Sie das "Happy-Ramadan"-Ambiente in der Stadt, denn dieses kann man angesichts der immensen Gräueltaten, die vom Koran angestachelte Dschihadisten Juden (Hamas-Massaker) und Christen (derzeit größte Christenverfolgung der Geschichte - hauptsächlich in islamischen Ländern!) angetan haben und aktuell antun, nur noch als blanken Hohn und Schlag ins Gesicht der Menschlichkeit, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit werten (so nett und harmlos das Leucht-Geplänkel nach außen auch wirken mag)! 

Ich hoffe auf Ihre Einsicht. Weitere Schritte behalte ich mir vor. 

Mit freundlichen Grüßen..."
 

 

 

 

 

 

12.03.2024

 

E-mail an Bundeskanzler Olaf Scholz bezüglich seines Ramadan-Grußworts:

"Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, 

zu Ihrem Wort an die Muslime verweise ich als katholischer Theologe auf meine nachstehende e-mail an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, da der dortige Inhalt 1:1 auch für Ihre Grußbotschaft zutrifft. 

Der Ramadan ist entgegen Ihrer Darstellung nach authentischer islamischer Theologie (und nicht Taqiya-Taktik gegenüber Nichtmuslimen) KEINE "schöne Geste für ein friedliches Miteinander" (zumindest nicht mit "Ungläubigen" wie z. B. Juden und Christen), sondern ausschließlich eine Feier INNERHALB des ISLAMISCHEN UMMA zur Stärkung des islamischen Glaubens und Abgrenzung gegenüber allen anderen Religionen. Die Gründe hierfür können Sie dem folgenden Text entnehmen. 

Zur näheren Erfassung der Thematik darf ich auf mein Buch "ALLAH versus ABBA - der 1400-jährige Dschihad gegen das Christentum als Folge der islamischen Kontradogmatik" verweisen. 

Mit freundlichen Grüßen..."

Remscheid: Kundgebung gegen "Asyl"-Zentrum im Dorint-Hotel (PI)

 

Michael van Laacks besseres "Grußwort" zum Ramadan:

"Herzlichen Glückwunsch, liebe Demokratiefeinde!" (Conservo)

 

"Wie nicht anders zu erwarten, krochen manche deutsche Bischöfe auch zum Beginn des Ramadans am gestrigen 10. März vor der Koran-Religion zu Kreuze. Am ersten Tag des sogenannten Fastenmonats, der mit Fasten nichts zu tun hat, sondern lediglich den Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme auf Sonnenuntergang verschiebt, „durften“ wir einmal mehr zahlreiche warme Worte von deutsch-katholischen Vertretern Allahs lesen. Selbstverständlich findet sich solcherlei auch bei der EKD, aber die nehme ich als Katholik nur selten in den Fokus..."

 

Ukraine-Krieg: Pro-ukrainische Freiwilligenverbände tragen Krieg in russische Grenzregionen Kursk und Belgorod hinein, und Russland meldet Drohnenangriffe auf eine Raffinerie, eine Energieversorgungsanlage sowie Moskau; Vatikan rudert nach Franzls fahrlässigem Faseln von "weißer Fahne" zurück (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel greift erstmals seit Kriegsbeginn Hisbollah-Stellungen im Ost-Libanon an; erstes Schiff mit Hilfsgütern für Gaza sticht in See (SZ).
 


 

 

 

11.03.2024

 

E-mail an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Bischof Bätzing:

 

"Sehr geehrter Herr Bischof Bätzing,

in Ihrem Ramadan-Grußwort sendeten Sie "herzliche Segenswünsche" an die Muslime und schrieben u. a. Folgendes:

"30 Tage lang üben Sie sich darin, durch Verzicht auf Essen und Trinken dem Willen Gottes mehr Raum zu geben. Auch Gebet und Wohltätigkeit sind in dieser Zeit von großer Bedeutung. Ähnlich wie in der jüdischen und christlichen Tradition sprechen Sie davon, dass Gott die Gläubigen zur Umkehr ruft. Sie vertrauen darauf, dass er ihre Reue annimmt und ihnen seine Barmherzigkeit erweist. In diesem Jahr gibt es wieder eine terminliche Überschneidung zwischen dem muslimischen Fastenmonat und der christlichen Fastenzeit. Es ist schön, dass wir – ungeachtet aller Unterschiede – zur gleichen Zeit im Fasten, Beten und Almosengeben Gottes Gnade erbitten."

Sie erwähnen damit zwar einige periphere (und z. T. eher christlicher Spiritualität entliehene) Einzelaspekte des islamischen Fastens, merkwürdiger Weise aber nicht den eigentlichen und entscheidenden HAUPTGRUND für die Feier des RAMADANS, nämlich die "HERABSENDUNG" des KORANS, der nach islamischer Theologie den von Ihnen genannten wortwörtlich diktierten "WILLEN GOTTES" beinhalten soll.

Dieser Wille besteht nun aber u. a. in der mehrfach und mit martialischer Schärfe geforderten Vernichtung bzw. Unterwerfung aller Nichtmuslime (vgl. Sure 61, Vers 9; 9,5; 9,111 etc.) - denn "die Religion bei Allah ist (nur) der Islam" (3,19) - und damit auch der zeitlosen Bekämpfung z. B. von Juden und Christen, die im Koran als "Ungläubige" (5,17), "Affen und Schweine" (5,60), "schlechteste Geschöpfe" (98,6) usw. verflucht werden, weil sie "freveln" (Juden) bzw. "Allah Jesus und Maria beigesellen" (Christen).

Nicht selten rüsteten und rüsten sich Muslime sowohl in ihrer 1400-jährigen Geschichte als auch in der aktuellen Gegenwart daher "folgerichtig" gerade nach dem Ramadan zum DSCHIHAD, der nicht nur mittels Gewalt und Terror, sondern auch (und vor allem in unseren Breiten) mit politischem "Handshake", legalistischer Infiltration von Institutionen, Lüge und Täuschung gegenüber der nichtmuslimischen Mehrheitsgesellschaft ("Haus des Krieges") sowie "friedlicher" Hidschra-Immigration geführt wird.

Diese Darstellung hat übrigens nichts mit "rechtsextremer" oder "rassistischer" "Islamfeindlichkeit" zu tun, sondern schlicht mit historischen und theologischen Fakten, die Sie gerne in meinem Buch "ALLAH versus ABBA - der 1400-jährige Dschihad gegen das Christentum als Folge der islamischen Kontradogmatik" nachlesen können.

Meine Frage an Sie als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz lautet nun:

Wie können Sie in Ihrem Grußwort derart zentrale und sogar diametrale "Unterschiede" völlig "ungeachtet" lassen und es sogar noch als "schön" empfinden, wenn sich die Fastenzeiten zweier Weltreligionen, von denen die eine alle anderen vernichten will, zufällig zeitlich überschneiden?!

Mit freundlichen Grüßen..."

 

"Aufschlussreiche" Re-Antwort des "Ramadan-Pfarrers" auf unsere E-mail:

"Sehr geehrter...,

Ich habe Ihre Mail zur Kenntnis genommen.

Mit freundlichen Grüßen,

M D, Pfr."

Ukraine-Krieg: Bischofssprecher und Politiker kritisieren Franzls "weiße Fahne" (SZ).

 

Ukraine-Krieg: Russland soll dreimal so viel Artillerie-Munition produzieren wie USA und Europa zusammen; heftige Kritik von ukrainischen Spitzenpolitikern an verheerenden Papst-Äußerungen zur Kapitulation (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israelisches Militär tötet oder verhaftet weitere Hamas-Mitglieder (SZ).

 

Ramadan-Beginn: Auch Papst Franziskus grüßt Muslime anlässlich der (historisch definitiv nicht erfolgten) "Herabsendung" des Korans, in welchem Juden und Christen als "Ungläubige", "Affen und Schweine" sowie "schlechteste Geschöpfe" verflucht werden (Kathpress).

 

In diesem Sinne wünschen auch wir ihm selbst einen "Happy Ramadan!"

 

Antwort an Pfarrer D. nach Hl. Messe mit "Ramadan-Predigt" von Muslima:

"Sehr geehrter Herr D..., 

zunächst vielen Dank für Ihre Antwort. 

Ich habe Ihre Darstellung der Dinge gelesen und vergleiche sie nun mit dem, was heute im besagten Gottesdienst tatsächlich stattfand:

1. Auffällig war zunächst, dass ausgerechnet bei diesem Gottesdienst nicht Sie selbst, sondern einer Ihrer Kollegen zelebriert hat.

2. Auffällig war ebenso, dass Ihre muslimische Praktikantin während des eucharistischen Teils in der ersten Bank des Kirchenvolks saß - was wie gesagt gegen Kirchenrecht verstößt, da Nichtgetaufte an dieser hochheiligsten christlichen Feier nicht teilnehmen dürfen (insbesondere wenn sie einer Religion angehören, die die zentralen christlichen Glaubensgeheimnisse nicht nur massiv leugnet, sondern seit 1400 Jahren sogar kriegerisch bekämpft).  

3. Entgegen Ihrer "Beruhigung" hat die Kopftuch-Muslima am Ambo dann eben doch - und damit ebenfalls gegen das Kirchenrecht verstoßend - eine "muslimische Missionsveranstaltung" betrieben. Denn ihre unverfänglich klingende, jedoch verharmlosende und vor allem Anlass und Grund des Ramadan konsequent verschweigende (Stichwort "Taqiya"!) Auflistung von bisweilen eher dem Christentum als dem Islam entliehener Fastenmotivationen soll den Zuhörern in erster Linie vorgaukeln, dass es praktisch keine großen Unterschiede zwischen islamischem und christlichem Fasten gäbe und damit die beiden Religionen "trotz aller Unterschiede" (eine im "Dialog mit dem Islam" stereotyp strapazierte Ausweich-Floskel, um dieselben zu marginalisieren bzw. nicht näher behandeln zu müssen) einander sehr ähnlich seien. Diese Art der "Dawa" zielt zwar in erster Linie nicht gleich auf einen "Abfall der Kirchenbesucher zum islamischen Glauben" ab, wohl aber auf eine Herabsenkung des (den Leib Christi gesund erhaltenden) "Abwehrspiegels" gegen eine antichristliche Religion, um derselben den Boden zur Einnistung im "Haus des Krieges" (=nichtislamische Restwelt) zu bereiten. Um nichts anderes ging es hier, und die naiv begeisterten Klatscher am Ende des Gottesdienstes beweisen den Erfolg dieser Trojaner-Mission - haargenau wie in Punkt 3 meiner vorangegangenen e-mail vorausgesagt... 

4. Noch etwas in concreto: Wenn sich Ihre Kirchenbesucher vielleicht von dem einzig dort vorgetragenen Koranvers ("Oh, Ihr Gläubigen...") angesprochen gefühlt haben sollten, so muss ich diese leider auch diesbezüglich enttäuschen. Denn wenn der Koran von "Gläubigen" spricht, meint er stets nur die "Rechtgeleiteten" und damit ausschließlich die Muslime - und keine "Ungläubigen" wie z. B. Christen (siehe Punkt 2 meiner vorangegangenen E-mail, dessen konsequentes Ignorieren übrigens genauso auffällt wie die allgemeine theologische Argumentationslosigkeit in Ihrer Antwort-mail). Dementsprechend gilt auch die "Nächstenliebe", von der Frau Ilter als Ramadan-Übung gesprochen hat (aber die es begrifflich im Koran überhaupt nicht gibt), nur gegenüber Muslimen und niemals gegenüber Nichtmuslimen (auch wenn Islam-Vertreter Ihnen freilich taqiyamäßig etwas ganz anderes beteuern werden)...   

Fazit:
Wenn also das "Ziel" dieser heutigen Aktion tatsächlich gewesen sein soll, "im Anschauen des „Fremden“ die wahre Tiefe des „Eigenen“ besser zu verstehen", so dürfte dies - bei allem Respekt - ziemlich ins Leere gegangen sein (auch wenn manche Kirchenbesucher subjektiv vielleicht ein anderes "Gefühl" dabei gehabt haben mögen). Denn dass selbst Steyler Missionarinnen, die früher einmal Muslime zum Christentum führten, sich heute sogar im Kirchenraum dazu einspannen lassen, Christen zum Islam zu führen (auch wenn ihnen dies so gar nicht bewusst ist), sollte einem schon ernsthaft zu denken geben!  

Mit freundlichen Grüßen..."

 

 

 

 

 

 

10.03.2024 VIERTER SONNTAG in der FASTENZEIT ("Laetare" - Freut Euch!)

 

Nach britischem Ringtausch-Vorschlag: Ampel ringt erneut um "Taurus" (SZ).

 

"Der britische Vorschlag eines Ringtauschs setzt Kanzler Olaf Scholz unter Zugzwang. In der Koalition unterstützen einige die Idee - würden aber Kiew lieber direkt deutsche Marschflugkörper senden..."

 

Gaza-Krieg: Netanjahu weist Bidens Vorwürfe und Forderungen zurück (SZ).

 

Ein kath. Hochschul-Dozent zur DV-Korrespondenz mit dem "Ramadan-Pfarrer":

"Lieber...,

wie wichtig diese Islam-Aufklärung ist, die Ihr Auftrag von Gott ist, zeigt sich an der windelweichen und unwissenden Antwort des Herrn Pfarrer. Bleiben Sie bitte weiter am "Ball", auch wenn die "Erfolge" zunächst gering erscheinen. Hier müssen "dicke Bretter" im Katholizismus gebohrt werden.

Herzliche Grüße und viel Segen.

Ihr Dr...."

Und Biden zu Israel ebenso brüsk und blöd: "Ich will eine Feuerpause sehen!" (SZ)

 

Freund und Feind verkennender Papst fällt Ukraine und Westen in den Rücken:
Ukraine solle nun endlich "den Mut haben, die weiße Flagge zu hissen"
(SZ)

 

Ganz so wie ER SELBST schon längst die "weiße Flagge" vor dem ISLAM, den LINKEN und sämtlichen innerkirchlichen Schismatikern und Häretikern gehisst hat!

 

 

 

 

 

 

09.03.2024

 

Papst schlägt der Ukraine ins Gesicht: "Schämt euch nicht, zu verhandeln!" (VaticanNews)

 

Zum Ramadan-Beginn: Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz übermittelt Muslimen seine "Segenswünsche" zur "Herabsendung" einer Schrift, in der Juden und Christen als "Ungläubige", "schlechteste Geschöpfe" sowie "Affen und Schweine" verflucht werden (VaticanNews).

 

Ukraine-Krieg: Union lehnt "Taurus"-Ringtausch mit Großbritannien ab (SZ).

 

Gaza-Krieg: Palästinenser-Hilfswerk UNRWA steht nach eigenen Angaben kurz vor Kollaps, da mehrere Staaten wegen seiner Verstrickung in den Hamas-Terror die Finanzierung eingestellt haben; Israel greift eines der höchsten Wohngebäude im Gazastreifen an; US-Militär führt Schlag gegen Huthis in Jemen durch (SZ).

 

Köln: BPE-Kundgebung gegen den Politischen Islam mit Stürzenberger (PI)

 

Und HIER die Antwort des "Ramadan-Pfarrers" auf unsere E-mail an ihn (s. u.):

"Herzlichen Dank für Ihre Mail und Ihre Hinweise, die ich durchaus ernst nehme.

Zunächst möchte ich richtig stellen, dass Frau Ilter keineswegs bei uns „angestellt“ ist.

Sie ist, wie Sie richtig schreiben, eine „Praktikantin“ - das bedeutet, 

dass sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur muslimischen Seelsorgerin bei uns „hospitiert“, 

um praktische Erfahrungen zu sammeln für ihr Studium. 

Sie hatte diesbezüglich beim Bistum angefragt, von wo die Anfrage dann zu uns kam.
 

Auch für den Gottesdienst, den Sie in Ihrer Mail erwähnen, möchte ich Sie beruhigen.

Es wird nicht um eine muslimische Missionsveranstaltung gehen.

Ich bin davon überzeugt, dass keiner der Kirchenbesucher zum islamischen Glauben abfallen wird.

Unser Ziel ist vielmehr, im Anschauen des „Fremden“ die wahre Tiefe des „Eigenen“ besser zu verstehen, 

also den Unterschied und den Wert des christlichen Fastens gegenüber dem Ramadan zu entdecken.

In unserer Gesellschaft ist leider häufig von Ramadan, aber nur noch sehr selten von der Fastenzeit die Rede.

Da möchten wir versuchen, neue Orientierung zu geben.

Manche Argumente in Ihrer Mail können dabei sicher ebenfalls eine Hilfe sein.

Vielen herzlichen Dank!

Herzliche Grüße,..."

 

Hier unsere e-mail an den "Ramadan-Pfarrer" (sh. posting v. 5.3.):

"Sehr geehrter Herr..., 

mit Verwunderung und Bestürzung habe ich gelesen, dass Sie eine dem christlichen Glauben fernstehende muslimische Praktikantin nicht nur in Ihrer Pfarrei angestellt haben, sondern diese auch noch während der Heilgen Messe über das islamische Fasten "Zeugnis abgeben" lassen wollen! 

Unabhängig vom damit eintretenden Bruch mit dem Katholischen Kirchenrecht, das Nichtchristen weder eine "Verkündigung" beim Wortgottesdienst noch eine Mitfeier an der Hl. Eucharistie erlaubt, muss ich Sie als katholischer Kollege, der seit über 20 Jahren mit dem Thema Islam befasst ist, ergänzend auf folgende islamtheologischen Sachverhalte hinweisen: 

1. Über den Ramadan referieren bedeutet für den Islam einzig und allein, "Dawa" zu betreiben, d. h. die Verkündigung des islamischen Glaubens gegenüber "Ungläubigen" (und das meint alle Nichtmuslime), um sie damit letzten Endes entweder zur Annahme des Islams zu bewegen oder - im Ausnahmefall der "buchbesitzenden" Juden und Christen - zur Unterwerfung unter dessen Oberherrschaft als sog. "Dhimmis" (Schutzgeldunterworfene) zu führen. 

2. Ungeachtet der völlig verschiedenen Art und Weise von christlichem und islamischem Fasten, auf die hier nicht näher eingegangen zu werden braucht, besteht bezüglich des GRUNDES und ZIELES der beiden Fastenübungen ein DIAMETRALER, ja nahezu "FEINDLICHER" UNTERSCHIED zueinander: Während das christliche Fasten den Gläubigen in erster Linie durch innere Bekehrung, Gebet und gute Werke gegenüber den Mitmenschen auf die BEGEGNUNG MIT dem LIEBENDEN GOTT am Hochheiligsten Osterfest VORBEREITEN soll, wird im RAMADAN die (vermeintliche) "HERABSENDUNG" DES KORANS und damit auch von ALLEM, was in diesem an DOGMATISCHER POLEMIK und KAMPFRHETORIK GEGEN JUDEN und CHRISTEN enthalten ist, mitgefeiert! Nicht selten rüsteten und rüsten sich Muslime sowohl in ihrer 1400-jährigen Geschichte als auch in der Gegenwart daher "folgerichtig" gerade nach dem Ramadan zum DSCHIHAD gegen die "UNGLÄUBIGEN", zu denen auch wir CHRISTEN zählen (vgl. Sure 5, Vers 17 i. V. m. 9,111 und 9,5 etc.). Denn aufgrund ihrer "Frevel" (Juden) und der (vermeintlichen) "Beigesellung" Jesu und Mariens zu Allah (Christen) hat Allah sie als "schlechteste Geschöpfe" (98,6) in ewigkeit verflucht und manche von ihnen deswegen sogar schon jetzt "zu Affen und Schweinen" (5,60) verwandelt usw. usf.

Eine genauere Auflistung der islamischen Kriegstheologie gegen Juden und Christen (der wir nicht nur die historischen Eroberungskriege des Islams gegen Nordafrika und Europa, sondern auch den Terror von 9/11 in New York bis zu 10/7 in Israel zu verdanken haben) können Sie z. B. unter www.deusvult.info oder - noch ausführlicher und fundierter - in meinem Buch "Allah versus Abba - der 1400-jährige Dschihad gegen das Christentum als Folge der islamischen Kontrodogmatik" nachlesen (siehe Anhang). 

3. All das oben Dargestellte werden Sie selbstverständlich mit keiner einzigen Silbe von Ihrer Muslima oder auch anderen offiziellen Vertretern des Islams hören oder lesen, denn gegenüber Ungläubigen ist Muslimen die sog. "Taqiya" - Lüge und Täuschung - (vgl. 3,28 und 16,106 als koranische Grundlage) als eine der wichtigsten (psychologischen) Dschihad-Formen im "Haus des Krieges" (=nichtmuslimische Welt) erlaubt bzw. sogar geboten. Vielmehr werden Ihnen eine Reihe "schöner" und sogar biblisch klingender Koranverse vorgetragen werden, die aber "leider" aus der frühen Mekka-Phase Mohammeds stammen und durch die neueren, militanteren und letztgültigen Medina-Verse abrogiert wurden (was aber freilich verschwiegen wird). 

Bitte reflektieren Sie all dies noch einmal gründlich und machen Sie sich nicht zum willfährigen Gehilfen des Islams, der die Gutgläubigkeit und Nächstenliebe von uns Christen nur dazu verwendet, sich und seine Weltordnung (Scharia) "zum Siege zu verhelfen über alle Religion, auch wenn es den Beigesellern zuwider ist" (61,9)! 

Außerdem bitte ich Sie um vertrauliche Behandlung dieser e-mail und keine Weiterleitung meiner email-addi ohne meine Genehmigung.

Eine Weiterleitung dieser email an die entsprechenden kirchlichen Autoritäten ist noch nicht erfolgt, behalte ich mir aber ggfs. vor. 

Mit freundlichen Grüßen..."

 

 

 

 

 

 

 

08.03.2024

 

Absurder, frecher und islam-motivierter Vorwurf der "Beihilfe zum Völkermord":

Deutschland wegen Waffenlieferungen an Israel vor Den Haag angeklagt! (SZ)

 

Ukraine-Krieg: Selenskij will langjährig kämpfende Soldaten in die Reserve entlassen; Großbritannien will mehr hochmoderne Drohnen liefern; Schweden ist 32. NATO-Mitglied und damit nun GANZ SKANDINAVIEN in der NATO! :-) (SZ)

 

 

 

 

 

 

06.03.2024

 

Nur weil er Putin und seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine kritisiert:

Russland setzt seine Schach-Legende Kasparow auf Terror-Liste (ntv).

 

Rotes Meer: Erstmals Zivilisten bei Huthi-Angriff auf Frachter getötet (RND)

 

"Seit Monaten nimmt die islamistische Huthi-Miliz im Jemen zivile Handelsschiffe ins Visier. Jetzt sollen erstmals bei den Angriffen Zivilisten ums Leben gekommen sein – Besatzungsmitglieder des Schiffs „True Confidence“..."

 

Ukraine-Krieg: Russland beschießt Odessa während Besuchs von Selenskij und griechischem Ministerpräsidenten mit Raketen (SZ).

 

Söder über Marschflugkörper Taurus, der in Bayern hergestellt wird:

"Diese Waffe muss zum Einsatz kommen" (Bayerischer Rundfunk).

 

Das sehen wir - Söder und seine CSU hin oder her - auch so, zumal sich die für die Versorgung der russischen Angriffstruppen so wichtige Krim-Brücke wohl kaum anders zerstören lässt und die Ukraine ihre Zusicherungen bezüglich des Anwendungsradius der vom Westen gelieferten Waffen die ganzen zwei Jahre über immer gehalten hat!

 

Alles andere Gequassel ist im Prinzip nur verklausulierte fatalistische Hosenscheißerei vor Putin oder/schlichte Wurschtigkeit gegenüber dem unermesslichen Leid eines Nachbarvolkes und damit ein HEREINFALLEN auf PUTINS POSTSOWJETISCHER PROPAGANDA-, INFILTRATIONS- und WEHRKRAFTZERSETZUNGSTAKTIK!

 

Das können aber scheinbar nur die verstehen, die den KALTEN KRIEG noch bewusst miterlebt haben (und dies vor allem auf der richtigen Seite)!

 

Wien: Auch hier fordert eine (Klein-)Partei Ramadan-Beleuchtung (Heute).

 

Warum dieses Ansinnen abzulehnen ist, findet sich unter dem gestrigen Posting...

 

Ukraine-Krieg: Ukraine wehrt 38 von 42 russischen Drohnenangriffen ab und trifft ihrerseits mit Drohnen ein grenznahes russisches Treibstofflager (SZ).

 

Gaza-Krieg: Israel weist angeblich Hilfskonvoi ab - es folgt eine Plünderung (SZ).

 

 

 


 

 

05.03.2024

 

Kirche: Ein schwarzer Tag für den Lebensschutz in Frankreich (VaticanNews)

 

"Als erstes Land der Welt hat Frankreich am Montagabend ein Recht auf Abtreibung in seiner Verfassung verankert. Während der Pariser Eiffelturm speziell angestrahlt wurde, um das Votum zu feiern, reagiert die Kirche mit Trauer..."

 

Trotz "Correctiv"-Korrektur: "Der (Anti-Rechts-)Fake wirkt weiter" (Achgut).

 

"Kartenhäuser neigen dazu, instabil zu sein. Ein kräftiger Windstoß, und schon fallen sie zusammen. So ist es der „Recherche“ von Correctiv ergangen, sie entpuppte sich als nicht haltbar..."

 

Ukraine-Krieg: Macron wirbt für mehr Mut gegenüber Putin; Ukraine will russisches Kriegsschiff mit Überwasserdrohnen versenkt und den Vorstoß russischer Truppen bei Awdijiwka gestoppt haben (SZ).

 

Gaza-Krieg: UN-Bericht hält Vergewaltigungen durch Hamas-Dschihadisten am 7.10.23 für wahrscheinlich; israelische Armee zerstört den größten bislang im Gazastreifen entdeckten Hamas-Tunnel (SZ).

 

Der nächste Verrat: Frankfurt hängt als erste Stadt Ramadan-Beleuchtung auf! (Bild)

"Goldene Sterne, leuchtende Halbmonde, bunte orientalische Fanoos-Laternen, riesige verschnörkelte Schriftzüge „Happy Ramadan“. Religiöse Beleuchtungen kennen die Deutschen bisher nur vom christlichen Weihnachten. Jetzt bekommen die Muslime ihre eigenen prächtigen Lichterketten. Zu Ramadan (10. März bis 9. April)..."

Blasphemie in Eschweiler: "Katholischer" Pfarrer lässt muslimische Praktikantin in Heiliger Messer über den Ramadan predigen! ("Katholisch".eschweiler.de)

 

Hierzu ergeht von einem ex-muslimischen Mitstreiter folgende E-mail an den Pfarrer:

"Lieber Herr Pfarrer Michael Datené,

gern schreibe ich Ihnen unbekanntermaßen, da ich aus den Sozialen Medien erfahren habe, daß Sie einer muslimischen Dame am Fastensonntag, den 10. März 2024 während der hl. Messe eine Gelegenheit geben möchten, über den Islam zu referieren.

Dazu möchte ich Ihnen höflich einige Bemerkungen geben:

Es tut mir leid, daß ich Sie mit diesen Zeilen aufklären muss. Damit können Sie selbst besser bewerten, was Sie tun. Somit sind Sie dafür verantwortlich. Meine Empfehlung ist, daß Sie diese Dawa-Arbeit in den Gemeindesaal verlagern und in diesem Zuge erklären, daß Jesus wirklich am Kreuz gestorben ist und von den Toten auferstanden ist. Denn das Bestreiten dieses Faktums ist der Kern des Islam. Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen..."


Und hier nochmal die wesentlichen UNTERSCHIEDE zwischen CHRISTLICHEM und ISLAMISCHEM FASTEN:

 

CHRISTLICHE FASTENZEIT
Darin geht es nicht wie beim Islam um die rigoristische Befolgung religiöser Gesetze, nur weil ALLAH es so WILL, sondern die INNERE ABKEHR von SÜNDHAFTEN VERHALTENSWEISEN, die FREIWERDUNG der SEELE vom EGOISMUS FÜR GOTT und den MITMENSCHEN und damit die INNERE VORBEREITUNG auf das HOCHHEILIGE OSTERFEST und den EMPFANG des HEILIGSTEN SAKRAMENTES des CHRISTENTUMS zur geistlichen EINSWERDUNG mit dem DREIFALTIGEN GOTT der LIEBE!

 

Apropos islamische Fastenzeit RAMADAN:
Ein Anruf in der Zentrale des DROGERIEMARKTS "DM" bezüglich des in einer Filiale angebotenen "Ramadan-Kalenders" (vgl. posting vom 12.02.24) ergab, dass dieser Kalender tatsächlich zum ALLGEMEINEN SORTIMENT gehört. Nach ausführlicher Darlegung, was im Ramadan gefeiert wird (nämlich die "HERABSENDUNG" des KORANS inkl. aller darin enthaltenen JUDEN- und CHRISTENFEINDLICHEN VERSE) soll nun angeblich geprüft werden, ob dieses Produkt im kommenden Jahr noch im Sortiment bleiben soll. Für dieses Jahr könne es jedenfalls keine Rücknahme mehr geben. Da sind wir mal gespannt, ob da wirklich was rauskommt...;-)

 

 

 

 

 


 

Seine EMINENZ, der H. H. KARDINAL GERHARD LUDWIG MÜLLER,
einstiger GLAUBENSPRÄFEKT der KATHOLISCHE KIRCHE,
beehrt DV mit folgender knackiger E-mail:
 

"Betreff: Dankschreiben 

Sehr geehrter Herr Stefan Ullrich, 

vielen Dank für die Zusendung Ihres Buches "Allah versus Abba", das die heutige Auseinandersetzung auf den Punkt bringt und viele notwendige historische Information und systematische Reflexion enthält. Hoffentlich öffnet dies manchen naiven Islamophilen und Träumern von einer menschengemachten Einheitsreligion die Augen. 

Gottes Segen für Sie"
 

Es ist einfach wichtig, wohltuend und ermutigend zu wissen, dass es immer noch höchste Würdenträger gibt, die den ISLAM RICHTIG EINSCHÄTZEN und KRITIKERN entsprechend den RÜCKEN STÄRKEN!
DANKE von Herzen, lieber H. H. Kardinal Müller! Hoffentlich werden Sie der NÄCHSTE PAPST! :-)


 


 

04.03.2024

 

"Holocaust"-Freigabe in den Bäuchen: Frankreich schreibt als erstes Land das "Recht" auf Menschenmord im Mutterleib in die Verfassung! (Kleine Zeitung)

 

Das gesamte Christentum muss gegen diese Unrechtsverankerung protestieren!

 

Gaza-Krieg: Israelisches Militär tötet "mehr als 100 Terroristen" (SZ).

 

"Benjamin Netanjahu bezeichnet die Forderungen der Hamas in den Verhandlungen um eine Feuerpause als "wahnhaft"..."
 

 

 

 

 

 

03.03.2024 DRITTER SONNTAG in der FASTENZEIT

 

Drohende Öko-Katastrophe im Roten Meer: Von Huthis getroffener und mit 41.000 Tonnen Düngemittel beladener Frachter sinkt (Bayerischer Rundfunk).

 

"Es ist das erste Handelsschiff, das nach einem Angriff der jemenitischen Huthi-Miliz im Roten Meer gesunken ist. Geladen hatte die "Rubymar" rund 41.000 Tonnen Düngemittel. Umweltschützer befürchten schlimme Auswirkungen..."

 

Polen: Katholische Kirche hält am Schutz ungeborenen Lebens fest (VaticanNews).

 

"Angesichts von Bestrebungen der Politik, die strengen Abtreibungsgesetze im Land zu lockern, hat der polnische Bischofskonferenz-Vorsitzende den Schutz ungeborenen Lebens bekräftigt. Zugleich gelte es die Hilfe für Schwangere in schwierigen Lebensumständen zu verstärken..."

 

Belgien: Vier junge Muslime wegen mutmaßlicher Anschlagspläne verhaftet (Welt)

 

Israel: Massengedränge war Ursache für Todesfälle an Hilfskonvoi (SZ).

 

Ex-Präsidenten-Berater Bolton: USA werden unter Trump aus NATO austreten! (Berliner Zeitung)

 

Das kann Europa und Deutschland überhaupt nicht brauchen! Denn hier geht's um unsere ureigensten Sicherheitsinteressen vor allem gegenüber Russland und China, und da hat alles Ideologische (zunächst) zurückzustehen! In diesem besonderen Falle gilt daher: BESSER BIDEN BLEIBT!

 

Ukraine-Krieg: Ukraine greift Krim offenbar massiv mit Drohnen an - wovon Russland angeblich 38 abschießt (SZ).

 

Gaza-Krieg: Hamas spricht von Hindernissen für Feuerpause; israelische Armee startet neue Angriffswelle in Chan Yunis (SZ).
 

 

 

 

 

 

 

02.03.2024

 

Und Schönes aus Österreich: Mehr erwachsene Taufbewerber (VaticanNews)

 

Pakistan: Zwei Christen vom islamischen Blasphemie-Vorwurf freigesprochen

 

"...Das Leben der beiden Christen sei aber weiterhin bedroht, und sie müssten nun Schutz durch Behörden erhalten, forderte das Hilfswerk am Freitag..."

 

Moskau: Hunderte bei kirchlicher Trauerfeier für Nawalny (VaticanNews)

 

Gaza-Krieg: Israel hat Feuerpausen-Deal zugestimmt, wenn Geiseln freikommen; USA beginnen, die "Zivilbevölkerung" aus der Luft mit Hilfsgütern zu versorgen (SZ).

 

Deutschland/Österreich/Russland: Wie der flüchtige Wirecard-Betrüger Marsalek vom russischen Geheimdienst eine neue Identität als Priester bekam (Standard).

 

LIVE aus Frankfurt: BPE-Islamaufklärung mit Michael Stürzenbrger (PI)

 

Bayern: AfD erteilt Reporter vom Bayerischen Rundfunk Hausverbot (SZ).

 

"Landtagsfraktionschefin Ebner-Steiner wirft dem Mann Beleidigung vor, wie der Sender mitteilt. Der Journalist bestreitet das, der BR spricht von einem "Angriff auf die Pressefreiheit". AfD-Landeschef Protschka sagt, es gehe auch um die Verbreitung von "Falschinformationen"..."

 

Ukraine-Krieg: Tote nach russischen Drohnenangriffen auf Odessa und Charkiw; Russland soll deutsche Offiziere bei Taurus-Gespräch abgehört haben; nächste Frontlinie unter Druck (SZ)

 

Gaza-Krieg: Über 100 Tote bei Hilfslieferung und ihre politische Ausschlachtung (PI)

 

 

 

 

 

 

 

04/2007 - 02/2024 ARCHIVIERT